+
Auf neuem Terrain: Alfa zeigt mit dem Stelvio sein erstes SUV - es basiert auf der Limousine Giulia.

Eine Limousine fürs Gelände

Alfa-SUV Stelvio startet bei 47.500 Euro

Alfa Romeo bringt erstmals einen Geländewagen an den Start. Der Stelvio basiert auf der Limousine Giulia und soll im Frühjahr ab 47 500 Euro zu den Händlern kommen.

Jetzt erfasst die SUV-Welle auch Alfa Romeo: Als einer der letzten Hersteller bringt die Fiat-Tochter nun ebenfalls einen Geländewagen an den Start.

+++Update: Fotos vom Alfa Romeo Stelvio finden Sie bei tz.de.

Der Allradler trägt den Namen Stelvio und basiert auf der vor Jahresfrist vorgestellten Limousine Giulia. Er kommt in diesem Frühjahr in den Handel und kostet mindestens 47 500 Euro, teilte der Hersteller mit.

Dafür gibt es den 4,68 Meter langen Fünfsitzer mit einem 2,2 Liter großen Commonrail-Diesel, der 154 kW/210 PS leistet. Für 1500 Euro mehr bauen die Italiener einen Turbo-Benziner ein, der aus 2,0 Litern 206 kW/280 PS schöpft. Mit dem Diesel beschleunigt der Allradler in 6,6 Sekunden von 0 auf 100 km/h und erreicht ein Spitzentempo von 215 km/h - für den Benziner nennt Alfa Romeo 5,7 Sekunden und 230 km/h. Der Verbrauch liegt bei 4,8 und 7,0 Litern, der CO2-Ausstoß bei 127 und 161 g/km. Später soll ein weiterer Diesel mit 132 kW/180 PS folgen, den es auch nur mit Hinterradantrieb geben wird. Außerdem bereiten die Italiener einen 2,0-Liter-Benziner mit 147 kW/200 PS und die Variante Quadrifoglio mit 375 kW/510 PS vor.

Zur technischen Ausstattung des Stelvio zählen unter anderem ein Allradantrieb mit elektronisch gesteuertem Hinterachs-Differential, Achtgang-Automatik, eine Fahrprofil-Regelung sowie eines adaptives Verstellfahrwerk, teilte Alfa mit. Und weil er in der Modellpalette auch den entgegen ersten Ankündigungen doch gestrichenen Giulia Kombi ersetzen soll, gibt es für den 525 Liter großen Kofferraum eine elektrische Klappe.

dpa/tmn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Der Markt für Reisemobile und Caravans boomt
In die Freizeitfahrzeuge halten jetzt immer mehr elektronische Helfer Einzug - von der Rückfahrkamera bis zum Abstandswarner. Deutschlands Versicherer halten das …
Der Markt für Reisemobile und Caravans boomt
Eine Nummer Größer: VW California XXL auf Crafter-Basis
Auf dem Caravan-Salon wird Volkswagen ein Reisemobil auf Basis des Kastenwagens VW Crafter zeigen. Angelehnt ist die Studie an den VW California, den Camping-Fans nur zu …
Eine Nummer Größer: VW California XXL auf Crafter-Basis
Wie ausgestorben: Was hat es mit diesem Autofriedhof auf sich?
Was wohl hinter diesem gruseligen Autofriedhof steckt? Seit Jahren hat es niemand mehr gewagt, dieses Areal zu betreten - aus einem traurigen Grund.
Wie ausgestorben: Was hat es mit diesem Autofriedhof auf sich?
Smartphone ist immer öfter auch Staumelder
Das Smartphone ist wahrsten Sinne des Wortes ein Multifunktionsgerät. Auch Autofahrer nutzen es immer häufiger - ob als Staumelder oder Routenplaner.
Smartphone ist immer öfter auch Staumelder

Kommentare