+
"Back to the roots": So lautet das Motto für die Autokennzeichen. Das Verkehrsministerium bereitet die Rückkehr dafür vor.

Alte Autokennzeichen sollen zurückkommen

Berlin - Das Bundesverkehrsministerium will bis zum Frühjahr den Weg freimachen für die Rückkehr alter Autokennzeichen. "Das ist für mehr Leute, als man glaubt, ein echtes Thema", sagt der Staatssekretär.

Das Bundesverkehrsministerium will bis zum Frühjahr den Weg freimachen für die Rückkehr alter Autokennzeichen. Das Ministerium bereite eine Verordnung vor, die die Wiedereinführung von Altkennzeichen durch die Länder ermöglichen soll, bestätigte das Haus von Minister Peter Ramsauer (CSU) am Freitag einen Bericht der „Mitteldeutschen Zeitung“.

Kennzeichen mit Stadtkennzeichnungen, die im Zuge von Gebietsreformen verschwunden waren, sollen so wieder genutzt werden können. Der Parlamentarische Verkehrs-Staatssekretär Jan Mücke (FDP) sagte der Zeitung: „Mit den alten Kennzeichen ist viel regionale Identität verloren gegangen. Das ist für mehr Leute, als man glaubt, ein echtes Thema“.

Die Verordnung soll vorsehen, dass Landkreise oder kreisfreie Städte an ihre Landesregierungen herantreten können mit dem Antrag, bei Bedarf alte Kennzeichen ausgeben zu dürfen. Die Landesregierungen müssten die Anträge an den Bund weiterleiten, wo die Genehmigung nur noch Formsache wäre. Der Regelung müsste der Bundesrat zustimmen. Landkreistags-Präsident Hans Jörg Duppré hatte es 2011 als „nostalgische Kleinstaaterei“ kritisiert, „wenn entgegen dem Trend zu den derzeit 383 Autokennzeichen mehr als 300 hinzukommen würden“. Gerade in Ostdeutschland war zuletzt der Wunsch groß nach Rückkehr alter Kennzeichen, etwa „PL“ für Plauen statt „V“ für Vogtland oder „EH“ für Eisenhüttenstadt statt „LOS“ für Landkreis Oder-Spree.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dieses Auto ist 38 Millionen Euro wert - und trotzdem ein Schnäppchen
Experten erwarten, dass dieses legendäre Auto bald noch viel mehr wert ist. Im August wird der Sportflitzer in den USA versteigert.
Dieses Auto ist 38 Millionen Euro wert - und trotzdem ein Schnäppchen
Motorradfahrer wird 24-mal geblitzt – Gericht verhängt saftige Strafe
Innerhalb von sechs Wochen verewigte sich ein 18-Jähriger mehrfach auf Blitzerfotos. Die Bußgeldbescheide ignorierte er, weil er dachte man erkenne ihn nicht auf den …
Motorradfahrer wird 24-mal geblitzt – Gericht verhängt saftige Strafe
Das ist der richtige Zeitpunkt zum Tanken – ADAC klärt auf
Vorbei die Zeiten in denen Spritpreise nachts am höchsten waren. Der ADAC hat neue Zeiträume entdeckt, in denen Sie an der Tankstelle am meisten zahlen müssen.
Das ist der richtige Zeitpunkt zum Tanken – ADAC klärt auf
BMW ruft Dieselautos mit falscher Software in die Werkstatt
Das Kraftfahrtbundesamt hat ein Software-Update für BMW-Dieselfahrzeuge der 5er und 7er Reihe genehmigt. Der Autobauer hat die betroffenen Fahrzeughalter bereits …
BMW ruft Dieselautos mit falscher Software in die Werkstatt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.