+
Führerschein trotz Alzheimer: Die Erkrankung wirkt sich körperlich recht spät auf das Fahrvermögen aus. So erzielen Patienten bei einem Reaktionstest oft noch lange passable Ergebnisse.

Mit Alzheimer ans Steuer?

Ein sofortiger Verzicht auf das Autofahren ist bei Menschen mit der Diagnose „Alzheimer“ nicht automatisch erforderlich.

Dennoch wird der Betroffene eines Tages den Führerschein abgeben müssen. Die Schwierigkeit ist: Eine festgesetzte zeitliche Grenze gibt es aufgrund des Verlaufes der Krankheit nicht. Die Erkrankung wirkt sich körperlich recht spät auf das Fahrvermögen aus. So erzielen Patienten bei einem Reaktionstest oft noch lange passable Ergebnisse.

Mehr zum Thema

Frühe Erkennung – frühe Behandlung

Wenn das Gedächtnis versagt

 „Deutlich früher verlieren sie das Orientierungsvermögen und den Überblick“, erklärt der Hausarzt und Gutachter für Verkehrsmedizin Dr. Willi Heinrich im Magazin „Hausarzt“. Durch die zunehmende Einschränkung der Aufmerksamkeit und der räumlichen Wahrnehmung wird immer mehr die Sicherheit gefährdet. Bestehen Zweifel an der Fahrtüchtigkeit, eigenen sich fachlich betreute Fahrtests auf der Straße am besten, um eine Entscheidung zu fällen. Meist müssen Angehörige den Patienten dazu drängen, nicht mehr Auto zu fahren.

Eine Alternative dazu sehen Experten bislang nicht, da der Betroffene aufgrund seiner Erkrankung die reale Situation nicht mehr sachlich einschätzen kann. Angehörige können den Hausarzt in einem solchen Fall um Hilfe zu bitten. Doch zumindest im Anfangsstadium der Demenz- Erkrankung kann es noch verantwortbar sein, das Autofahren zuzulassen. Denn die Betroffenen können den krankheitsbedingten Defizite noch durch Erfahrung oder Vorsicht ausgleichen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Helm für ältere Radler besonders wichtig
Aus Eitelkeit oder weil es zu unbequem ist: Viele Radler verzichten noch immer auf einen Helm. Das kann fatale Folgen haben, denn bei Fahrradunfällen ist häufig der Kopf …
Helm für ältere Radler besonders wichtig
Dafür steht das "E" auf Auto-Kennzeichen wirklich
Haben Sie sich schon mal gefragt, warum manche Autos auf dem Nummernschild am Ende ein "E" stehen haben? Wir verraten Ihnen, was das bedeutet.
Dafür steht das "E" auf Auto-Kennzeichen wirklich
Ihrem Rücken zuliebe: Investieren Sie in gute Autositze
Langes Autofahren geht auf den Rücken. Das Problem: Autositze sind nicht für lange Fahrten ausgelegt. Wir verraten Ihnen, wie Sie Ihren Sitz trotzdem bequem einstellen.
Ihrem Rücken zuliebe: Investieren Sie in gute Autositze
Brummi macht "Panzer-Blitzer" platt - So viel kostet ihn das Kunststück
Eigentlich sollte der Blitzer jeglicher Form von Vandalismus standhalten. Aber einem Lkw war das mobile und sehr teure Gerät dann doch nicht gewachsen.
Brummi macht "Panzer-Blitzer" platt - So viel kostet ihn das Kunststück

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.