+
Knöllchen-Quote für Politessen? Anscheinend gibt es sie tatsächlich.

Anweisung an Politessen

Stadt fordert Minimum an Strafzetteln!

  • schließen

München- Was viele Autofahrer lange Zeit vermuteten, scheint sich nun zu bestätigen. Politessen haben die Anweisung, eine bestimmte Anzahl Knöllchen pro Woche auszustellen.

Einem Bericht der Bild-Zeitung nach gibt es tatsächlich eine für Politessen vorgeschriebene Knöllchen-Quote. Auf seinem Internet-Portal zeigt das Blatt ein Dokument der Stadt Dietzenbach in Hessen, in dem folgender Absatz geschrieben steht: "Ich setze mindestens 40 Verwarnungen pro Tag und pro Team voraus, folglich 400 Verwarnungen pro Woche."

Geschrieben ist das Dokument offensichtlich vom Chef der Ordnungsbehörde, der auch einen Grund für die geforderte Menge an Strafzetteln nennt: "Um die Einnahmeausfälle für die Kreisstadt Dietzenbach so gering wie möglich zu halten." Doch damit nicht genug: Von den Beamten wird auch gefordert, wo und wie sie die Falschparker notieren und sanktionieren sollen.

Der ohnehin nicht gerade großen Sympathie für die Politessen dürfte dieses Schreiben nicht unbedingt förderlich sein...

Florian Weiß

Unbedachte Worte zu Polizisten können kosten

Unbedachte Worte zu Polizisten können kosten

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lichthupe beim Auto: In welchen Fällen ist sie erlaubt?
Ob beim Überholen oder Vorfahrtgewähren - Autofahrer nutzen die Lichthupe aus verschiedenen Gründen. Doch wann ist sie überhaupt erlaubt - und wann nicht?
Lichthupe beim Auto: In welchen Fällen ist sie erlaubt?
Neuer Ssangyong-Geländewagen Rexton kommt ab 30 990 Euro
Noble Ausstattung und mehr Assistenzsysteme: Die vierte Generation des Ssangyong Rexton kommt modern daher. Der Gelände wagen ist zudem größer und stärker als sein …
Neuer Ssangyong-Geländewagen Rexton kommt ab 30 990 Euro
Tesla stellt Elektro-Laster und schnellen Sportwagen vor
Tesla tut sich gerade schwer damit, die Produktion seines ersten günstigeren Wagens Model 3 hochzufahren. Doch das hält Firmenchef Elon Musk nicht davon ab, mit neuen …
Tesla stellt Elektro-Laster und schnellen Sportwagen vor
Diese Wahrheit über den "Playboy" kannten Sie sicher noch nicht
Das Magazin "Playboy" kennt jeder, ebenso seinen Gründer Hugh Hefner. Was allerdings die wenigsten wissen: Den Namen trägt das Magazin wegen eines Autoherstellers.
Diese Wahrheit über den "Playboy" kannten Sie sicher noch nicht

Kommentare