+
Probleme mit dem Motor: Honda ruft in Asien und USA die Modelle Fit, Freed und City zurück.

Asien und USA: Honda ruft 700.000 Autos zurück

Tokio -  Nachdem sich über 100 Kunden beschwert hatten, reagiert Honda mit einer Rückrufaktion. Der japanische Autohersteller bestellt in Asien und den USA fast 700.000 Autos in die Werkstatt.

Bei den Modellen Fit, Freed und City sei ein Fehler aufgetreten, der den Motor plötzlich ausgehen lassen könnte, teilte Honda-Sprecher Tomohiro Okada am Donnerstag in Tokio mit. Bislang seien im Zusammenhang mit dem Defekt keine Unfälle bekanntgeworden, es habe aber in Japan und dem Ausland rund 100 Kundenbeschwerden gegeben.

Dekra Mängelreport 2011

Dekra Mängelreport 2011

Von der Rückrufaktion betroffen sind Honda zufolge 167.000 Autos in Japan, 156.000 in China, 233.000 in Asien und 122.000 in den USA.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auto in Garten vergraben - Polizei deckt Verbrechen auf
Menschen finden in ihren Gärten manchmal die spannendsten Dinge: uralte Fossilien, historische Münzen - oder Autos! Die unglaubliche Geschichte lesen Sie hier.
Auto in Garten vergraben - Polizei deckt Verbrechen auf
ADAC meldet Staurekord für 2017
Immer mehr und immer länger - so viele Staus wie im letzten Jahr gab es nie zuvor. Außerdem waren sie länger als in den vorhergehenden Jahren.
ADAC meldet Staurekord für 2017
Renault Twingo II erhält durchwachsene TÜV-Bilanz
Wer einen Renault Twingo fährt, muss nach längerer Gebrauchsdauer mit Problemen rechnen. Das zeigt der "TÜV Report 2018". Meist offenbaren sich die Mängel jedoch nur auf …
Renault Twingo II erhält durchwachsene TÜV-Bilanz
Dieselfahrer tanken im Winter besser immer voll
In der kalten Jahreszeit sollten vor allem Fahrer älterer Dieselautos ein paar Regeln beachten, damit sich der Kraftstofffilter nicht zusetzt.
Dieselfahrer tanken im Winter besser immer voll

Kommentare