+
So oder so ähnlich könnte es aussehen: ein Luxus-SUV von Aston Martin. In Genf stellte die britische Marke als ersten Appetithappen die Crossover-Studie DBX vor. Foto: Thomas Geiger

Aston-Martin-Studie DBX stimmt auf Crossover-Modell ein

Genf (dpa/tmn) - Nach Bentley und Rolls-Royce plant unter den Luxusmarken jetzt offenbar auch Aston Martin einen Geländewagen. Das deutete der britische Sportwagenhersteller auf dem Genfer Salon (Publikumstage: 5. bis 15. März) mit der Studie DBX an.

Allerdings hat der Viersitzer nichts von der wuchtigen Eleganz eines Range Rover, sondern ist ein vergleichsweise flacher und schnittiger Crossover. "Das ist unsere Vision eines GT-Sportwagens für eine nicht allzu ferne Zeit, in der auch Granturismos praktisch und familienfreundlich sein sollten", sagte Firmenchef Andy Palmer bei der Enthüllung.

Neue Wege geht Aston Martin aber nicht nur bei Form und Format des DBX. Auch der Antrieb ist eine Premiere: Statt V8- und V12-Benziner setzen die Briten bei der Studie erstmals Elektromotoren ein, die platzsparend direkt in den Rädern untergebracht sind und aus einer Lithium-Schwefel-Batterie gespeist werden. Ob und wann der DBX in Serie gehen könnte und welche Relevanz der Elektroantrieb hat, ließen die Briten auf der Messe allerdings offen.

Webseite zum Genfer Autosalon

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dieser Strafzettel macht Autofahrer richtig wütend
Wer die Geschwindigkeitsgrenze nicht einhält und zu schnell fährt, bekommt einen Strafzettel - so ist das nun mal. Doch in diesem Fall scheiden sich die Geister.
Dieser Strafzettel macht Autofahrer richtig wütend
Strafzettel im Ausland: Muss ich wirklich zahlen?
Wer in den Urlaub düst, bringt manchmal ein unliebsames Souvenir mit nach Hause: Doch kann ich in Deutschland für ein Knöllchen aus dem Ausland belangt werden?
Strafzettel im Ausland: Muss ich wirklich zahlen?
Dachbox fürs Auto muss passen
Geht es mit der ganzen Familie in den Urlaub, reicht der Platz im Kofferraum für das Gepäck oft nicht aus. Die Lösung ist dann eine Dachbox. Doch hat die Befestigung …
Dachbox fürs Auto muss passen
Über die Straßenmitte gefahren: Wer haftet?
Wer eine Kurve schneidet, verstößt gegen das Rechtsfahrverbot. Kommt es zu einem Unfall, haftet derjenige komplett. Aber ist das auch so, wenn das Fahrzeug wegen seiner …
Über die Straßenmitte gefahren: Wer haftet?

Kommentare