+
Rennwagen für die Straße: Zusammen mit dem Rennstall Red Bull hat Aston Martin den AM RB 001 enthüllt, der ab 2018 als Kleinserie starten soll und über 350 km/h schnell sein könnte. 

AM RB 001

Aston Martin und Red Bull: Formel-1-Technik für die Straße 

Schnell, schneller, am schnellsten. Unterstützt vom Rennstall Red Bull will Aston Martin jetzt einen Sportwagen mit einer Spitzengeschwindigkeit über 350 km/h auf die Straße bringen. Dabei wird viel Formel-1-Technik zum Einsatz kommen.

Einen exklusiven Sportwagen mit Formel-1-Technik haben Aston Martin und der Rennstall Red Bull jetzt angekündigt. Dieser AM RB 001 wurde gerade am Stammsitz des britischen Herstellers enthüllt.

Der AM RB 001 soll 2018 als Kleinserie starten. Die genaue Stückzahl wurde noch nicht genannt. Sie soll allerdings nicht über 150 Autos liegen - alle Prototypen sowie eine Flotte von 25 Rundstreckenrennern ohne Straßenzulassung eingeschlossen. Auch um den exakten Preis machen die Briten noch ein Geheimnis. Doch ein Unternehmenssprecher taxierte den flachen Zweisitzer mit Karbon-Chassis auf zwei bis drei Millionen Pfund, umgerechnet bis zu 4,3 Millionen Euro.

Als Motor dient laut Aston Martin ein neu entwickelter V12 ohne Lader. Zwar gibt es noch keine Leistungsangaben. Doch weil Rennwagen-Konstrukteur Adrian Newey mit einem PS pro Kilo kalkuliert, müsste der Wagen trotz extremer Leichtbauweise auf mindestens 735 kW/1000 PS kommen und damit ein Spitzentempo von deutlich mehr als 350 km/h erreichen. Dank der aerodynamisch optimierten Form und eines ausgeklügelten Unterbodens erzeuge das Coupé so viel Abtrieb, dass ungeahnte Kurvengeschwindigkeiten möglich würden, sagen die Partner.

dpa/tmn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Darum zeigt der Autotacho niemals die richtige Geschwindigkeit an
Vertrauen Sie der Geschwindigkeitsanzeige im Auto? Das sollten Sie nicht tun - denn Sie zeigt Ihnen verfälschte Werte an.
Darum zeigt der Autotacho niemals die richtige Geschwindigkeit an
Motorrad-Klapphelme: Teuerste Modelle haben die Nase vorn
Motorradhelme können für Biker Lebensretter sein. Aber auch nur, wenn sie wirklich etwas taugen und richtig funktionieren. Eine Untersuchung ergab nun, dass der Preis …
Motorrad-Klapphelme: Teuerste Modelle haben die Nase vorn
So wissen Sie immer, auf welcher Seite der Tankdeckel ist
Keiner will es zugeben, aber es passiert oft genug: Man steht an der Tanke und merkt plötzlich, dass der Tankdeckel auf der anderen Seite des Wagens ist.
So wissen Sie immer, auf welcher Seite der Tankdeckel ist
Verbrauche ich weniger Sprit, wenn der Tank nicht voll ist?
Viele Autofahrer glauben, dass sie Sprit sparen, wenn sie nicht volltanken – denn so hat das Fahrzeug weniger Gewicht zu schleppen. Doch geht die Rechnung auf?
Verbrauche ich weniger Sprit, wenn der Tank nicht voll ist?

Kommentare