Aston Martin Vantage GTE
1 von 3
Der Aston Martin Vantage GTE startet beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans.
Aston Martin Vantage GTE
2 von 3
Der Aston Martin Vantage GTE startet beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans.
Aston Martin Vantage GTE
3 von 3
Der Aston Martin Vantage GTE startet beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans.

Optische Täuschung

Warum hat dieser Aston Martin bunte Streifen?

  • schließen

Eigentlich ist der Aston Martin Vantage an sich ein recht ansehnliches Auto. Mit den Streifen sieht der elegante Brite fast wie ein Zebra oder eine optische Täuschung aus. Doch das ist Absicht.   

Es scheint unmöglich, sich bei dem gestreiften Aston Martin Vantage GTE auf einen Punkt zu fixieren. Die geometrischen Linien fangen vor den Augen an zu tanzen. Konturen und Form verschwimmen, ohne dass sich das Fahrzeug auch nur einen Zentimeter bewegt. Nur die Nummer #97 auf der Flanke ist problemlos zu entziffern.  

Der Aston Martin Vantage GTE mit der Startnummer 97 startet beim berühmte 24-Stunden-Rennen von Le Mans (13. Juni) und ist ein echtes Kunstwerk.

Für die ausgefallene Optik ist Tobias Rehberger verantwortlich. Der Deutsche gilt hierzulande als Shootingstar in der Kunstszene. Er ist für seine abstrakte Kunst und optischen Effekte bekannt, die die Wahrnehmung verzerren.

1959 feierte Aston Martin auf der legendären Rennstrecke Le Mans mit Roy Salvadori und Carroll Shelby den Gesamtsieg. Diese Jahr stehen die Chancen schlecht. Zu den Favoriten gehören die beiden deutschen Autobauer Audi und Porsche.

Das 24-Stunden-Rennen von Le Mans startet am 13. Juni um 15.00 Uhr.

ml

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Pitt, Messi & Co.: Diese Autos fahren die Reichen und Schönen
Welche Autos fahren eigentlich milliardenschwere Unternehmer wie Mark Zuckerberg oder Schauspieler wie Brad Pitt? Klicken Sie sich durch die Bildergalerie.
Pitt, Messi & Co.: Diese Autos fahren die Reichen und Schönen
Seat Ibiza: Kleiner Löwe mit neuem Mut
Mit dem Leon kam für Seat die Wende. Jetzt, wo die VW-Tochter aus dem Gröbsten raus ist, bekommt der Löwe einen kleinen Bruder: den Ibiza. Die fünfte Generation will mit …
Seat Ibiza: Kleiner Löwe mit neuem Mut
60 Jahre Fiat 500: Als das Dolce Vita über die Alpen kam
Für die Italiener war er so wichtig wie für uns Deutsche der Käfer. Denn erst der Fiat 500 hat die Tifosi so richtig mobil gemacht. Doch diesseits der Alpen stand er …
60 Jahre Fiat 500: Als das Dolce Vita über die Alpen kam
McLaren 720S: Rushhour auf der Rennstrecke
In der Formel 1 hat McLaren gerade keinen Lauf. Dafür läuft es auf der Straße. In einer Modellgeneration haben es die Briten mit Autos wie dem MP4-12C auf Augenhöhe mit …
McLaren 720S: Rushhour auf der Rennstrecke

Kommentare