+
Auf dem Pariser Autosalon (2.-17.10.2010) präsentiert der legendäre britische Hersteller nun seinen ersten Supersportwagen. Der Elite leistet 620 PS und soll in 3,5 bis 3,7 Sekunden von null auf 100 km/h beschleunigen.

Atemberaubend: Lotus Elite mit 620 PS 

Auf dem Pariser Autosalon (2.-17.10.2010) präsentiert Lotus nun seinen ersten Supersportwagen: Den Lotus Elite. Der britische Hersteller ist stolz auf seinen 2+2 Sitzer.  

Lotus Elite

Bist jetzt ist Lotus für kleine und leichte Sportwagen bekannt. Mit dem Lotus Elite möchte der britische Autobauer neue Maßstäbe setzen.

Der 2+2 Sitzer ist 4,60 Meter lang, 1,90 Meter breit und 1,32 Meter hoch. Ein V8 5,0 Liter Motor ist das Herzstück des Prachtstücks. Der Elite leistet 620 PS und soll in 3,5 bis 3,7 Sekunden von null auf Tempo 100 beschleunigen. Spitze fährt das Designerstück 315 km/h.

Lotus Elite

Beim neuen Lotus Elite ist Geduld gefragt. Das neue Design-Wunder ist erst im Frühjahr 2014 zu haben. Derzeit bieten die Briten den Lotus Elite für 115 000 Pfund (ca. 137 000 Euro) an. Auch eine Hybridversion soll es dann geben.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Was bedeuten grüne Kennzeichen und welchen Vorteil haben sie?
Schwarze Schrift auf weißem Grund: So sieht das klassische Kennzeichen aus. Aber es gibt auch welche mit grüner Schrift. Wir verraten Ihnen, was dahinter steckt.
Was bedeuten grüne Kennzeichen und welchen Vorteil haben sie?
Auto abmelden: So geht’s und diese Dokumente brauchen Sie
Wer sein Auto verschrotten, verkaufen oder generell aus dem Verkehr ziehen will, muss es abmelden. Doch welche Behörden sollten Autobesitzer aufsuchen?
Auto abmelden: So geht’s und diese Dokumente brauchen Sie
Schleudersitz und Co.: Jetzt können Sie das Bond-Auto ganz einfach nachbauen
Wer hat als Kind nicht davon geträumt, einmal in einem Bond-Auto zu fahren und die vielen Gadgets auszuprobieren? Jetzt haben Sie die Möglichkeit dazu, aber nur im …
Schleudersitz und Co.: Jetzt können Sie das Bond-Auto ganz einfach nachbauen
Störung im Kraftfahrt-Bundesamt behoben
Autos können momentan bundesweit nicht zugelassen werden. An der Behebung des Problems wird momentan noch gearbeitet.
Störung im Kraftfahrt-Bundesamt behoben

Kommentare