+
Mehr Leuchtkraft: Das neue TT-Spitzenmodell RS leistet als Roadster und Coupé 294 kW/400 PS und nutzt bei den Rückleuchten so genannte organische Leuchtdioden (OLED).

Audi krönt die TT-Reihe mit dem 400 PS starken RS

Mit mehr Leistung und einem sportlichen Aussehen schickt Audi seinen Sportwagen TT als RS mit 400 PS ins Rennen. Punkten soll er vor allem mit neuem Fahrwerk und Design. auch seine Leuchten könnten dank moderner Technik für Glanzblicke sorgen.

Er hat mehr Leistung und zeigt ein sportliches Blechkleid: Audi krönt die TT-Baureihe jetzt mit einem neuen TT RS. Das Spitzenmodell der Sportwagenreihe ist diese Woche zum ersten Mal auf der Motorshow in Peking (Publikumstage 27. April bis 4. Mai) zu sehen.

Das Audi TT-Modell kommt im Herbst als Coupé und Roadster in den Handel. Preise nannte Audi noch nicht. Angetrieben wird der Zweitürer wie bisher von einem 2,5 Liter großen Turbo-Benziner, dessen Leistung allerdings deutlich angehoben wird. Sie steigt um 44 kW/60 PS auf 294 kW/400 PS und das Drehmoment steigt auf 480 Nm. Damit beschleunigt das Coupé dem Hersteller zufolge in 3,7 Sekunden von 0 auf 100 km/h, der Roadster braucht 0,2 Sekunden länger. Beide Varianten werden bei 250 und auf Wunsch bei 280 km/h abgeregelt.

OLED Leuchten am Heck

Neben dem Motor hat Audi Fahrwerk und Lenkung überarbeitet und vor allem beim Design noch einmal nachgelegt. Innen erkennt man das an sportlicheren Sitzen und einem Lenkrad mit Bediensatelliten für die verschiedenen Fahrprogramme. Außen fallen der größere Kühler sowie die Schweller und Spoiler ins Auge. Die technisch ausgefeilteste Änderung gilt allerdings den Rückleuchten. Zum ersten Mal bei Audi werden dort so genannte organische Leuchtdioden (OLED) eingesetzt, die besonders dünn sind und gleichmäßiger sowie kontrastreicher strahlen sollen als herkömmliche LED.

dpa/tmn

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Rasern drohen künftig deutlich härtere Strafen
Manche Autofahrer mögen es sehr schnell und veranstalten illegale Rennen. Ein neues Gesetz soll solche Temposünder das Fürchten lernen. Denn es drohen nicht nur …
Rasern drohen künftig deutlich härtere Strafen
Vernetzt in die Zukunft: Erfahrungen mit dem Kymco AK 550i
Im Automobilbereich entlockt das Stichwort "Connectivity" kaum mehr als ein müdes Lächeln. Bei den motorisierten Zweirädern ist nun Kymco mit dem neuen AK 550i am Start, …
Vernetzt in die Zukunft: Erfahrungen mit dem Kymco AK 550i
Rasern droht künftig Auto-Beschlagnahmung und Gefängnis
Mit Tempo 150 durch die Stadt und dann nur einen Monat Fahrverbot? Das wird sich ändern: Teilnehmer an illegalen Autorennen riskieren künftig bis zu zwei Jahre Knast.
Rasern droht künftig Auto-Beschlagnahmung und Gefängnis
Autodiebstahl: Polizei und Versicherung sofort informieren
Das Auto ist verschwunden - da ist der erste Schreck meist groß. Doch was ist zu tun, wenn es wirklich gestohlen worden ist? Und was können Autofahrer tun, um den Dieben …
Autodiebstahl: Polizei und Versicherung sofort informieren

Kommentare