+
Das Showcar Audi Prologue.

Star in Los Angeles

Audi Prologue: Design-Botschaft aus Ingolstadt 

  • schließen

In Los Angeles hat Audi nun endlich ein lange gut behütetet Geheimnis offenbart: den Audi Prologue. Das zweitürige Coupé spielt für die Zukunft der Ingolstädter eine ganz besondere Rolle. 

Das zweitürige Coupé Audi Prologue ist für Audi-Vorstand Prof. Dr. Ulrich Hackenberg der erste erster Vertreter einer neuen Designstrategie bei Audi – "er ist ein ‚Signature Car‘ für Audi.“

Doch was ist so neu? Das Konzept orientiert sich am Serien-A8. Mit einer Länge von 5,10 Metern, 2,94 Meter Radstand, 1,95 Meter Breite und 1,39 Meter Höhe ist der Prologue allerdings etwas kürzer und flacher. Schmale Scheinwerfer, der große Kühlergrill, der die vier Ringe trägt, prägen die Front.

Die ausgestellten Schultern vorne und hinten über den Rädern sollen an den Ur-quattro der 1980er Jahre von Audi erinnern. Auch sonst lässt die Karosserie die Muskeln spielen. Fenster und Außenspiegel aus Alu sind optisch aus einem Guss. Die Türen sind ohne Griffe und öffnen sich mit Hilfe von Sensoren. Die LED‑Heckleuchten mit 3D‑Glas laufen über die gesamte Breite.

Der 4.0 TFSI im Showcar leistet 605 PS und 750 Nm Drehmoment. Damit prescht der Audi Prologue in 3,7 Sekunden von 0 auf 100 km/h.

OLED-Display im Audi Prologue

Die ganze Front der Instrumententafel ist ein großes Touch‑Display, ein Teil der Bedienung läuft über ein neuartiges OLED‑Display aus organischen Leuchtdioden. Das hauchdünne OLED‑Display ist in der Mittelkonsole verbaut. Beim Starten des Autos richtet sich das flexible Display auf. Per Touch-Funktion kann der Fahrer dann wie bei einem Smartphone Klimaanlage oder auch Navi steuern.

Neue Design-Ära bei Audi?

„Audi steht für Sportlichkeit, für Leichtbau und für den permanenten Allradantrieb quattro. Beim Audi Prologue bringen wir dieses Know‑how in eine neue Form – wir haben das sportlichste Auto im Luxussegment auf die Räder gestellt. Sowohl beim Außendesign als auch im Interieur ist unser Team neue Wege gegangen“ - so beschreibt Designchef Marc Lichte sein Showcar. Lichte hat übrigens beim Mutterkonzern Volkswagen die letzte Golf-Generation entworfen.

Das Vorspiel beginnt! Audi Prologue

Das Vorspiel beginnt! Audi Prologue

ml

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neue Studie auf der IAA: Borgward elektrisiert die Isabella
Alter Name, Zukunftstechnik: Borgward hat eine Isabella als Konzeptstudie auf die Räder gestellt, die elektrisch fährt und die Insassen mit Hologramm-Anzeigen im …
Neue Studie auf der IAA: Borgward elektrisiert die Isabella
200 Euro und Fahrverbot: Handy-Verbot am Steuer wird verschärft
Abschreckendere Strafen für Autofahrer: Das Handy am Steuer kostet künftig bis zu 200 Euro plus Fahrverbot. Und es kommt noch mehr:
200 Euro und Fahrverbot: Handy-Verbot am Steuer wird verschärft
Rasern drohen künftig deutlich härtere Strafen
Manche Autofahrer mögen es sehr schnell und veranstalten illegale Rennen. Ein neues Gesetz soll solche Temposünder das Fürchten lernen. Denn es drohen nicht nur …
Rasern drohen künftig deutlich härtere Strafen
Vernetzt in die Zukunft: Erfahrungen mit dem Kymco AK 550i
Im Automobilbereich entlockt das Stichwort "Connectivity" kaum mehr als ein müdes Lächeln. Bei den motorisierten Zweirädern ist nun Kymco mit dem neuen AK 550i am Start, …
Vernetzt in die Zukunft: Erfahrungen mit dem Kymco AK 550i

Kommentare