+
Erste Designskizzen: Das Audi Q8 Concept ist wirklich bullig. Der achteckige Singleframe ist erheblich breiter als bei den aktuellen Serienmodellen von Audi.

Typisch Quattro

Dickes Ding! Das Audi Q8 Concept

Auf der Autoshow in Detroit präsentiert Audi im Januar 2017 das Q8 Concept. Das größte SUV-Coupé der Q-Baureihe könnte bald auf den Markt rollen.  

Das alte Jahr ist noch nicht rum, und trotzdem gibt Audi für 2017 schon mächtig Gas. Und zeigt schon mal ein paar Designskizzen vom Audi Q8 Concept. Das Showcar haben die Ingolstädter für die North American International Auto Show (NAIAS) in Detroit im Gepäck.

Audi Q8 Concept

Technisch basiert der Q8 auf der zweiten Generation des Audi Q7. Doch beim Design schlägt der größte Q aus Ingolstadt die SUV-Coupé-Linie ein. Die Dachlinie bei dem fünf Meter langen Modell ist besonders flach gehalten. Der Innenraum soll trotzdem vier gleichwertige Sitzplätze bieten, betont Audi-Designchef Marc Lichte in einer Pressemitteilung.

SUV-Coupé-Design: die flache Dachlinie beim Audi Q8 Concept.

Die Front wirkt bullig. Der achteckige Singleframe ist erheblich breiter als bei den aktuellen Serienmodellen von Audi. Viele Designelemente des Q8 Concept sollen laut Audi an den Audi Ur-Quattro aus den 1980er Jahren erinnern. Typisch Quattro sind demnach die extrem flache und breite C-Säule sowie die starken, ausgestellten Schultern über den Rädern. 

Chefdesigner Marc Lichte feierte 2014 mit dem Audi Prologue seinen „Einstand“. Das Konzept war eine Design-Botschaft aus Ingolstadt. Der Ur-Quattro aus den 1980er Jahren spielte damals schon eine wichtige Rolle.

Die North American International Auto Show (NAIAS) findet vom 8. bis zum 22. Januar in Detroit statt.

Offenbarung mit Stoffverdeck: Audi R8 Spyder

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neue Studie auf der IAA: Borgward elektrisiert die Isabella
Alter Name, Zukunftstechnik: Borgward hat eine Isabella als Konzeptstudie auf die Räder gestellt, die elektrisch fährt und die Insassen mit Hologramm-Anzeigen im …
Neue Studie auf der IAA: Borgward elektrisiert die Isabella
200 Euro und Fahrverbot: Handy-Verbot am Steuer wird verschärft
Abschreckendere Strafen für Autofahrer: Das Handy am Steuer kostet künftig bis zu 200 Euro plus Fahrverbot. Und es kommt noch mehr:
200 Euro und Fahrverbot: Handy-Verbot am Steuer wird verschärft
Rasern drohen künftig deutlich härtere Strafen
Manche Autofahrer mögen es sehr schnell und veranstalten illegale Rennen. Ein neues Gesetz soll solche Temposünder das Fürchten lernen. Denn es drohen nicht nur …
Rasern drohen künftig deutlich härtere Strafen
Vernetzt in die Zukunft: Erfahrungen mit dem Kymco AK 550i
Im Automobilbereich entlockt das Stichwort "Connectivity" kaum mehr als ein müdes Lächeln. Bei den motorisierten Zweirädern ist nun Kymco mit dem neuen AK 550i am Start, …
Vernetzt in die Zukunft: Erfahrungen mit dem Kymco AK 550i

Kommentare