Audi quattro concept
1 von 16
Audi zeigt sein Audi Quattro Concept: Das Showcar ist eine reinrassige Fahrmaschine mit 300 kW (408 PS) starkem Fünfzylinder-Turbo, Leichtbau-Karosserie und der neuesten Generation des permanenten Allradantriebs Quattro.
Audi quattro concept
2 von 16
Bullig, kompakt, kraftvoll: Das Heck erinnert an einen seinen legendären Urahn. In den Heckdeckel integriert ist der Spoiler aus Karbon. Bei Bedarf fährt der Spoiler automatisch aus und kann für einen optimalen Abtrieb justiert werden.
Audi quattro concept
3 von 16
Mit nur 1.300 Kilogramm liegt der Audi Quattro Concept praktisch exakt auf dem Niveau des Sport-Quattro von 1984.
Audi quattro concept
4 von 16
Die Karosserie ist überwiegend aus Aluminium gefertigt, Motorhaube und Heckklappe bestehen wie auch weitere Komponenten aus Karbon.
Audi quattro concept
5 von 16
Gegenüber diesem viersitzigen Coupé haben die Audi-Entwickler den Radstand um 150 Millimeter verkürzt und gleichzeitig die Dachlinie um rund 40 Millimeter abgesenkt – wie sein Vorgänger von 1984 ist auch das Showcar von 2010 jetzt ein Zweisitzer.
Audi quattro concept
6 von 16
Das Prachtstück beschleunigt in nur 3,9 Sekunden von 0 auf 100km/h. Die bedarfsgerechte Dosierung des Drehmoments erfolgt mittels einer 6-Gang-Handschaltung.
Audi quattro concept
7 von 16
Signifikant für die Frontpartie ist der schlichte Singleframe-Grill. Deutlich ausgestellt sind die Radhäuser in den geschwungenen Kotflügeln.
Audi quattro concept
8 von 16
Mit seinen Außenabmessungen - Länge 4,28 Meter, Breite 1,86 Meter und Höhe 1,33 Meter und mit einem Radstand von 2,60 Metern fügt sich der Audi Quattro Concept ins Sportwagensegment ein.

Audi Quattro Concept

Beim Genfer Automobilsalon 1980 debütierte der Quattro von Audi. 30 Jahre später feiert Audi den Mythos Quattro mit einem Showcar auf dem Pariser Autosalon 2010.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgesehene Fotostrecken

60 Jahre Radar: Die Blitzer der Münchner Polizei
Die Münchner Polizei macht seit 60 Jahren mit Radargeräten Jagd auf Temposündern. In dieser Zeit hat sich in der Technik einiges getan. Sehen Sie selbst. 
60 Jahre Radar: Die Blitzer der Münchner Polizei
Das ist der neue Opel Crossland X
Unübersehbarer Unterfahrtschutz und fette Planken an den Seiten, der Opel Crossland X macht voll auf Geländewagen. Dabei bleibt das neue Modell im Herzen ein typischer …
Das ist der neue Opel Crossland X
Was ist denn neu beim BMW 4er?
Jeder kennt das wohl: Dinge, die einem wirklich gefallen, sollen so bleiben, wie sie sind. Beim BMW 4er ging es den Münchner scheinbar auch so.   
Was ist denn neu beim BMW 4er?
Neue Autos brauchen neue Marken: Das Phänomen der Submarken
Mit neuen Marken versuchen traditionelle Autohersteller, neue Kunden zu erreichen. Der Trend geht dabei ein Stück weit weg vom Auto - hin zu Mobilität generell.
Neue Autos brauchen neue Marken: Das Phänomen der Submarken

Kommentare