Der neue Audi R8 Spyder sprintet in weniger als vier Sekunden von 0 auf 100 km/h.
1 von 14
Dynamisch mit Stoffverdeck: Der neue Audi R8 Spyder (540 PS) sprintet in weniger als vier Sekunden von 0 auf 100 km/h.
Der neue Audi R8 Spyder sprintet in weniger als vier Sekunden von 0 auf 100 km/h.
2 von 14
Dynamisch mit Stoffverdeck: Der neue Audi R8 Spyder (540 PS) sprintet in weniger als vier Sekunden von 0 auf 100 km/h.
Der neue Audi R8 Spyder sprintet in weniger als vier Sekunden von 0 auf 100 km/h.
3 von 14
Dynamisch mit Stoffverdeck: Der neue Audi R8 Spyder (540 PS) sprintet in weniger als vier Sekunden von 0 auf 100 km/h.
Der neue Audi R8 Spyder sprintet in weniger als vier Sekunden von 0 auf 100 km/h.
4 von 14
Dynamisch mit Stoffverdeck: Der neue Audi R8 Spyder (540 PS) sprintet in weniger als vier Sekunden von 0 auf 100 km/h.
Der neue Audi R8 Spyder sprintet in weniger als vier Sekunden von 0 auf 100 km/h.
5 von 14
Dynamisch mit Stoffverdeck: Der neue Audi R8 Spyder (540 PS) sprintet in weniger als vier Sekunden von 0 auf 100 km/h.
Der neue Audi R8 Spyder sprintet in weniger als vier Sekunden von 0 auf 100 km/h.
6 von 14
Dynamisch mit Stoffverdeck: Der neue Audi R8 Spyder (540 PS) sprintet in weniger als vier Sekunden von 0 auf 100 km/h.
Der neue Audi R8 Spyder sprintet in weniger als vier Sekunden von 0 auf 100 km/h.
7 von 14
Dynamisch mit Stoffverdeck: Der neue Audi R8 Spyder (540 PS) sprintet in weniger als vier Sekunden von 0 auf 100 km/h.
Der neue Audi R8 Spyder sprintet in weniger als vier Sekunden von 0 auf 100 km/h.
8 von 14
Dynamisch mit Stoffverdeck: Der neue Audi R8 Spyder (540 PS) sprintet in weniger als vier Sekunden von 0 auf 100 km/h.

540 PS

Offenbarung mit Stoffverdeck: Audi R8 Spyder

Der Sommer ist zwar eigentlich vorbei. Doch mit dem neuen Audi R8 Spyder spielen Jahreszeiten für Sportwagen-Liebhaber wohl kaum eine Rolle mehr. Hier gibt es die Fotos und Details.

Im Frühjahr feierte der neue Audi R8 Spyder seine Premiere in New York. Nun ist der offene Sportwagen mit 540 PS in Deutschland ab 179.000 Euro zu haben. Damit kostet die offene Spyder-Version rund 13.000 Euro mehr als das Coupé.

Für die Performance sorgt, wie schon beim Coupé, ein 5,2-Liter-V10-Motor mit 540 PS und 540 Nm. Damit sprintet der Zweisitzer in 3,6 Sekunden von null auf Tempo 100. Höchstgeschwindigkeit fährt der Audi R8 Spyder laut Datenblatt 318 Stundenkilometer. Beim Verbrauch geben die Ingolstädter 11,7 Liter (CO2-Ausstoß 277 g/km) an. 

In 20 Sekunden öffnet und schließt sich das Stoffverdeck (44 Kilo) - allerdings nur bis zu Tempo 50.

Im Vergleich zum Vorgänger ist der neue R8 Spyder 14 Millimeter kürzer und jetzt 4,43 Meter lang. In der Breite hat der Spyder um 3,6 Zentimeter auf 1,94 Meter zugelegt. Höhe (1,24 Meter) und Radstand (2,65 Meter) sind unverändert.

Audi R8 Spyder 5.2 FSI quattro S tronic (397 kW)

Motorbauart

Zehnzylinder V-90°-Ottomotor mit Trockensumpfschmierung, Benzindirekteinspritzung, Vierventiltechnik, DOHC-Zylinderkopf

Hubraum in ccm / Bohrung x Hub in mm / Verdichtung

5204 / 84,5 x 92,8 / 12,5

max. Leistung in kW (PS) / bei 1/min

397 (540) / 7.800

max. Drehmoment in Nm / bei 1/min

540 / 6.500

Höchstgeschwindigkeit in km/h

318

Beschleunigung 0-100 km/h in s

3,6

Kraftstoffverbrauch (kombiniert) in l/100 km

11,7

CO2-Emissionen in g/km

277

Leergewicht nach EG (ohne Fahrer) / (mit Fahrer) / Zul. Gesamtgewicht; in kg

1720 / 1795 / 2020

ml

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgesehene Fotostrecken

Citroën C3 Aircross im Test: Aufbruch ins Abenteuerland
Jetzt wagt sich auch Citroën mit seinem ersten selbst entwickelten SUV auf die Straße. Die Franzosen starten mit dem neuen C3 Aircross gleich im großen Segment der …
Citroën C3 Aircross im Test: Aufbruch ins Abenteuerland
Ein Hoch auf den "Hundeknochen": 50 Jahre Ford Escort
Ford hat schon Golf gespielt, als bei VW noch der Käfer krabbelte. Denn sieben Jahre vor dem Golf ging zum Jahreswechsel 1967/1968 in Köln der kompakte Escort ins …
Ein Hoch auf den "Hundeknochen": 50 Jahre Ford Escort
Klappe zu, Hardtop tot: Cabrios setzen wieder aufs Stoffdach
Das versenkbare Hardtop war nicht viel mehr als eine Mode. Weil sich die Hersteller wieder der reinen Roadster-Lehre besinnen und die Konstruktionen immer besser werden, …
Klappe zu, Hardtop tot: Cabrios setzen wieder aufs Stoffdach
Das sind die Luxus-Karren der Stars
Glitzer und Glamour gibt es bei den Stars nicht nur auf dem roten Teppich, sondern auch auf den Straßen. Denn bei ihren Autos lassen sie nichts anbrennen.
Das sind die Luxus-Karren der Stars

Kommentare