Der neue Audi RS 3 Sportback (2017) hat jetzt 400 PS.
1 von 10
Der neue Audi RS 3 Sportback (2017) hat jetzt 400 PS unter der Haube. Damit beschleunigt er in 4,1 Sekunden von null auf 100 Tempo. Auf Wunsch fährt das A3-Topmodell sogar 280 km/h, sonst 250 km/h.
Der neue Audi RS 3 Sportback (2017) hat jetzt 400 PS.
2 von 10
Schmale LED-Scheinwerfer und das schwarze Wabengitter am Kühlergrill lassen den neuen Audi RS 3 Sportback recht grimmig aussehen.
Der neue Audi RS 3 Sportback (2017) hat jetzt 400 PS.
3 von 10
Der weiterentwickelte Fünfzylinder mit 2,5 Litern Hubraum leistet im neuen Audi RS 3 Sportback 33 PS mehr als sein Vorgänger. 
Der neue Audi RS 3 Sportback (2017) hat jetzt 400 PS.
4 von 10
Über das Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe S tronic und den permanenten Allradantrieb quattro gelangt die Kraft des Fünfzylinders auf die Straße.
Der neue Audi RS 3 Sportback (2017) hat jetzt 400 PS.
5 von 10
Ein kleiner Spoiler und ein großer Diffusor prägen das Heck beim Audi RS 3 Sportback (2017)
Der neue Audi RS 3 Sportback (2017) hat jetzt 400 PS.
6 von 10
Der RS 3 Sportback verbraucht, laut Datenblatt, 8,3 Liter pro 100 Kilometer, was 189 Gramm CO2 pro Kilometer entspricht.
Der neue Audi RS 3 Sportback (2017) hat jetzt 400 PS.
7 von 10
Serienmäßig steht der Audi RS 3 Sportback (2017) auf 19-Zoll-Rädern.
Der neue Audi RS 3 Sportback (2017) hat jetzt 400 PS.
8 von 10
Die Spur ist 20 Millimeter breiter und liegt 25 Millimeter tiefer als beim normalen Audi A3. 

Topmodell

Zackig! Der Audi RS 3 Sportback mit 400 PS

Der neue Audi RS 3 Sportback (2017) rollt im Sommer auf den Markt. Erste Fotos, Infos und Details zum 400 PS starken Kombi der A3-Baureihe finden Sie hier.

Der neue Audi RS 3 Sportback (2017) hat jetzt 400 PS unter der Haube. Damit beschleunigt der  RS 3 Sportback in 4,1 Sekunden von null auf 100 Tempo. Auf Wunsch fährt das A3-Topmodell sogar 280 km/h, sonst 250 km/h.

Der weiterentwickelte Fünfzylinder mit 2,5 Litern Hubraum leistet im neuen Audi RS 3 Sportback 33 PS mehr als sein Vorgänger. Über das Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe S tronic und den permanenten Allradantrieb quattro gelangt die Kraft des Fünfzylinders auf die Straße. Der RS 3 Sportback soll laut den Ingolstädtern mit 8,3 Liter auskommen (189 Gramm CO2 pro Kilometer).

Die Spur ist 20 Millimeter breiter als beim normalen Audi A3, und der RS 3 Sportback liegt 25 Millimeter tiefer. Schmale LED-Scheinwerfer und das schwarze Wabengitter am Kühlergrill lassen den neuen Audi RS 3 Sportback recht grimmig aussehen.

Preise für den neuen Audi RS 3 Sportback starten bei 54.600 Euro.

ml

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Avantgarde im Zeichen des Löwen: 50 Jahre Peugeot 504
Er war seiner Zeit um Jahre voraus. Denn als Peugeot 1968 den 504 lancierte, wirkte die Limousine wie aus einer anderen Ära. Kein Wunder, dass der Wagen schier ewig …
Avantgarde im Zeichen des Löwen: 50 Jahre Peugeot 504
Volvo XC40 im Test: Bullerbü statt Buckelpiste
Mit XC90 und XC60 hat Volvo zwei ebenso seriöse wie erfolgreiche SUV am Start. Mit dem XC40 steigen die Schweden nicht nur in die Kompaktklasse der Geländewagen ab, sie …
Volvo XC40 im Test: Bullerbü statt Buckelpiste
Knall auf Fall: Neue Airbags für noch mehr Sicherheit
Obwohl der Verkehr immer dichter wird, sinkt die Zahl der Unfallopfer kontinuierlich. Das liegt nicht zuletzt an der Sicherheitsausstattung und vor allem am Airbag. Kein …
Knall auf Fall: Neue Airbags für noch mehr Sicherheit
So wird das Fahrrad fit für den Frühling
Eingemottet in der Garage haben viele Fahrräder die letzten Monate verbracht. Doch jetzt geht es wieder auf Tour. Bevor sich Radler nach einer Winterpause in den Sattel …
So wird das Fahrrad fit für den Frühling

Kommentare