Der neue Audi RS 6 Avant performance mit 605 PS.
1 von 9
Der kräftigste RS 6 Avant aller Zeiten: Der neue Audi RS 6 Avant Performance rollt erstmals mit 605 PS an den Start (plus 45 PS).
Der neue Audi RS 6 Avant performance mit 605 PS.
2 von 9
Der neue Audi RS 6 Avant Performance sprintet in nur 3,7 Sekunden von 0 auf 100 km/h (0,2 Sekunden schneller als sein Vorgänger).
Der neue Audi RS 6 Avant performance mit 605 PS.
3 von 9
Trotz dem Leistungsplus verbraucht der Power Kombi, laut den Ingolstädtern, 9,6 Liter auf 100 Kilometern (CO2 Emission: 223 g/km).
Der neue Audi RS 6 Avant performance mit 605 PS.
4 von 9
Der neue Audi RS 6 Avant Performance mit 605 PS.
Der neue Audi RS 6 Avant performance mit 605 PS.
5 von 9
21-Zoll-Alu-Räder und Bremsen im Wave‑Design.
Der neue Audi RS 6 Avant performance mit 605 PS.
6 von 9
Der 4.0 TFSI leistet im neuen Audi RS 6 Avant Performance 605 PS (445 kW) und gibt ein maximales Drehmoment von 700 Nm ab.
Der neue Audi RS 6 Avant performance mit 605 PS.
7 von 9
Der neue Audi RS 6 Avant Performance ist serienmäßig mit RS‑Sportsitze ausgestattet.
Der neue Audi RS 6 Avant performance mit 605 PS.
8 von 9
Gesteppte Kontrastnähte beim neuen Audi RS 6 Avant performance mit 605 PS.

RS-Power-Kombi

Der neue Audi RS 6 Avant Performance

Kurz vor Jahresende bringt Audi den neuen RS 6 Avant Performance. Die neuen Modellbezeichnung „performance“ steht für noch mehr Leistung und zwar für satte 605 PS.

Der 4.0 TFSI im neuen Audi RS 6 Avant Performance leistet 45 PS mehr und zwar jetzt 605 PS (445 kW) und gibt ein maximales Drehmoment von 700 Nm ab. Dazu gibt es eine Overboost-Funktion. Damit kann der Fahrer kurzzeitig bis zu 750 Nm abrufen.

Der Power Kombi prescht in 3,7 Sekunden von null auf 100 km/h. Die Tempo-200-Marke knackt der Audi RS 6 Avant Performance in 12,1 Sekunden.

Die Karosserie wurde beim neuen Audi RS 6 Avant Performance um 20 Millimeter tiefer gelegt. Der neue Audi RS 6 Avant Performance rollt im November zu den Händlern und ist ab 117.000 Euro zu haben.

ml

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgesehene Fotostrecken

Pitt, Messi & Co.: Diese Autos fahren die Reichen und Schönen
Welche Autos fahren eigentlich milliardenschwere Unternehmer wie Mark Zuckerberg oder Schauspieler wie Brad Pitt? Klicken Sie sich durch die Bildergalerie.
Pitt, Messi & Co.: Diese Autos fahren die Reichen und Schönen
Seat Ibiza: Kleiner Löwe mit neuem Mut
Mit dem Leon kam für Seat die Wende. Jetzt, wo die VW-Tochter aus dem Gröbsten raus ist, bekommt der Löwe einen kleinen Bruder: den Ibiza. Die fünfte Generation will mit …
Seat Ibiza: Kleiner Löwe mit neuem Mut
60 Jahre Fiat 500: Als das Dolce Vita über die Alpen kam
Für die Italiener war er so wichtig wie für uns Deutsche der Käfer. Denn erst der Fiat 500 hat die Tifosi so richtig mobil gemacht. Doch diesseits der Alpen stand er …
60 Jahre Fiat 500: Als das Dolce Vita über die Alpen kam
McLaren 720S: Rushhour auf der Rennstrecke
In der Formel 1 hat McLaren gerade keinen Lauf. Dafür läuft es auf der Straße. In einer Modellgeneration haben es die Briten mit Autos wie dem MP4-12C auf Augenhöhe mit …
McLaren 720S: Rushhour auf der Rennstrecke

Kommentare