+
Neue Bestmarke in der Kompaktklasse: Audi legt mit dem RS3 die Leistungslatte in der Golf-Klasse ein Stück höher - auf 270 kW/367 PS.

Der stärkste Kompakte: Audi RS3 mit 367 PS

Audi setzt beim Wettrüsten in der Kompaktklasse eine neue Bestmarke: Der RS3 fährt mit einem Fünfzylinder-Turbo und 367 PS vor - und wird zum Stärksten seines Segments.

Wenn Audi im Sommer die Neuauflage des RS3 zu den Händlern bringt, wird der Kompakte mit 367 PS zum stärksten Modell seiner Klasse.

Unter der Haube arbeitet wieder ein Fünfzylinder-Turbo mit 2,5 Litern Hubraum, der ein maximales Drehmoment von 465 Nm entwickelt. Dieses wird über den serienmäßigen Allradantrieb auf die Straße gebracht. So ist der RS3 laut Audi in 4,3 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 und erreicht maximal 280 km/h. Den Verbrauch gibt Audi mit 8,1 Litern und den CO2-Ausstoß mit 189 g/km an.

Wie immer bei den Modellen der Quattro GmbH wurden neben dem Motor auch Fahrwerk, Design und Interieur überarbeitet. So liegt der RS3 knapp drei Zentimeter tiefer, bremst als erster seiner Klasse auf Wunsch mit Karbon-Keramik-Scheiben und bekommt ein schnelleres Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe. Zu erkennen ist er unter anderem am großen Kühlermaul, den breiten Radläufen, den ovalen Endrohren im Diffusor-Einsatz - und der großen Zahl auf dem Preisschild.

Zwar hat Audi den genauen Preis noch nicht genannt. Doch wird das "sportliche Flaggschiff der Baureihe", das zunächst nur als Sportback mit fünf Türen und steiler Heckklappe lieferbar ist, auch zum teuersten Modell und deshalb deutlich über dem S3 liegen. Der kostet als Sportback aktuell mindestens 40.400 Euro.

dpa/tmn

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Dieser totgeglaubte Autoklassiker kommt mit Elektroantrieb zurück
Nach der Insolvenz der schwedischen Traditionsmarke Saab im Jahr 2012 folgt nun die Wiederauferstehung des 9-3 - mit innovativem Antrieb und neuem Namen.
Dieser totgeglaubte Autoklassiker kommt mit Elektroantrieb zurück
Leuchtsterne und blinkende Tannenbäume sind im Auto tabu
Weihnachtsfans wollen auch im Auto nicht auf die festliche Stimmung verzichten. Blinkende Ausschmückungen im Wagen gefährden allerdings die Verkehrssicherheit und sind …
Leuchtsterne und blinkende Tannenbäume sind im Auto tabu
Dieser Parksünder bekommt gleich doppelt Ärger
Ein Autofahrer in Berlin hat sich bei seinen Verkehrskollegen so unbeliebt gemacht, dass gleich zwei wütende Zettel ihren Weg auf seine Windschutzscheibe fanden.
Dieser Parksünder bekommt gleich doppelt Ärger
18-jähriger Brite verlost 147.000-Euro-Porsche seines Onkels
Faizan Medhi will pünktlich zur Weihnachtszeit den teuren Porsche seines Onkels verlosen - ein Los kostet 40 Euro.
18-jähriger Brite verlost 147.000-Euro-Porsche seines Onkels

Kommentare