+
Premiere in Genf 2012: Der neue Audi RS4 Avant

Klassiker gibt sein Comback - Audi RS4 Avant

  • schließen

Mit viel Karacho gibt der klassischer Kombi von Audi auf dem Genfer Autosalon (8. bis 18. März) sein Comeback: Der Audi RS 4 Avant mit 450 PS.

Die dritte Generation der Mittelklasse Baureihe von Audi leistet mit seinem 4,2-Liter-V8 Motor 450 PS. Eine Siebengang Doppelkupplungsgetriebe und der permanente Allradantrieb quattro bringen die Kräfte auf die Straße. Gangwechsel erfolgen automatisch oder per Schaltwippen am Lenkrad. In Deutschland ist er ab 76.600 Euro zu haben.

Audi RS 4 Avant: V8-Kraftwerk mit 450 PS

Audi RS 4 Avant: V8-Kraftwerk mit 450 PS

Der neue Audi RS 4 Avant beschleunigt in 4,7 Sekunden von null auf Tempo 100. Bei der Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h ist erstmal Schluss, nur auf Wunsch ist 280 km/h möglich.

Audi RS4 Avant feiert seine Premiere auf dem Genfer Autosalon 2012 (8. bis 18. März). Im Herbst soll der Audi RS 4 Avant zu den Händlern kommen.

Martina Lippl

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ups! Diese "Spritztour" endete im Wasser
Diese Spritztour nahm ein feuchtes Ende: Am vergangenen Samstagabend musste die Feuerwehr ein Auto aus dem Tegeler See bergen. Was steckt dahinter?
Ups! Diese "Spritztour" endete im Wasser
Warum in Norwegen Elektro-Autos zum Problem werden
Obwohl Norwegen bei der Elektro-Mobilität die Nase vorne hat, rät die E-Auto-Vereinigung vom Kauf ab. Was steckt hinter dieser Entwicklung?
Warum in Norwegen Elektro-Autos zum Problem werden
Volvo drängt ab Frühjahr mit dem XC40 in die Kompaktklasse
Volvo bringt mit dem XC40 bereits seinen dritten Geländewagen auf den Markt. Die Preise starten zunächst bei 46 100 Euro. Ein späterer Einsteiger soll bei 31 350 Euro …
Volvo drängt ab Frühjahr mit dem XC40 in die Kompaktklasse
Neue Studie auf der IAA: Borgward elektrisiert die Isabella
Alter Name, Zukunftstechnik: Borgward hat eine Isabella als Konzeptstudie auf die Räder gestellt, die elektrisch fährt und die Insassen mit Hologramm-Anzeigen im …
Neue Studie auf der IAA: Borgward elektrisiert die Isabella

Kommentare