Audi TT Sportback Concept
1 von 12
Vier Türen, eine Heckklappe und 400 PS: das Audi TT Sportback Concept mit vier Sitzen.
Audi TT Sportback Concept
2 von 12
Der fünftürige Audi TT Sportback Concept ist 4,47 Meter lang, 1,89 Meter breit und 1,38 Meter hoch, sein Radstand misst 2,63 Meter. Das neue Familienmitglied ist 29 Zentimeter länger als der neue Audi TT.
Audi TT Sportback Concept
3 von 12
Kurze Überhänge auch beim Audi TT Sportback Concept. Die stark abgerundeten Ecken der Heckscheibe sollen eine Hommage an den Ur‑TT sein.
Audi TT Sportback Concept
4 von 12
Der Kühlergrill ist flacher und breiter gezeichnet als beim zweitürigen Coupé. Das Wabengitter glänzt in dunkler Aluminiumoptik.
Audi TT Sportback Concept
5 von 12
Das Heck vom Audi TT Sportback Concept.
Audi TT Sportback Concept
6 von 12
Kompromisslos sportlich: Audi TT Sportback Concept.
Audi TT Sportback Concept
7 von 12
Das Cockpit im Audi TT Sportback Concept mit Multifunktionslenkrad und das 12,3 Zoll große Display im Blickfeld des Fahrers.
Audi TT Sportback Concept
8 von 12
Puristisch und sportlich - der Innenraum im Audi TT Sportback Concept.

Paris 2014

Vier gewinnt! Das Audi TT Sportback Concept

Auf den Autosalon in Paris ist das Audi TT Sportback Concept erstmals zu sehen. Der neue Audi TT mit vier Türen und einer Heckklappe ist noch ein Showcar, aber das kann sich ja ändern.

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

60 Jahre Radar: Die Blitzer der Münchner Polizei
Die Münchner Polizei macht seit 60 Jahren mit Radargeräten Jagd auf Temposündern. In dieser Zeit hat sich in der Technik einiges getan. Sehen Sie selbst. 
60 Jahre Radar: Die Blitzer der Münchner Polizei
Das ist der neue Opel Crossland X
Unübersehbarer Unterfahrtschutz und fette Planken an den Seiten, der Opel Crossland X macht voll auf Geländewagen. Dabei bleibt das neue Modell im Herzen ein typischer …
Das ist der neue Opel Crossland X
Was ist denn neu beim BMW 4er?
Jeder kennt das wohl: Dinge, die einem wirklich gefallen, sollen so bleiben, wie sie sind. Beim BMW 4er ging es den Münchner scheinbar auch so.   
Was ist denn neu beim BMW 4er?
Neue Autos brauchen neue Marken: Das Phänomen der Submarken
Mit neuen Marken versuchen traditionelle Autohersteller, neue Kunden zu erreichen. Der Trend geht dabei ein Stück weit weg vom Auto - hin zu Mobilität generell.
Neue Autos brauchen neue Marken: Das Phänomen der Submarken

Kommentare