FSI im Aufwind

- Waren bei Audi bislang vor allem die drehmomentstarken TDI-Diesel gefragt, erhalten diese durch ein breites Angebot dynamischer FSI-Benziner zunehmend hausinterne Konkurrenz. Sportlichkeit ist Trumpf, ganz besonders in der Kompaktklasse. Seinen Führungsanspruch darin signalisiert der Audi A3 nach einem Facelift jetzt schon optisch durch den dominanten Kühlergrill.

Entsprechend sportiv sind auch Cockpit und Interieur ausgelegt. Zu den Stärken des A3 zählen nach wie vor die Bedienung, der souveräne Qualitätseindruck und die fast perfekte Sicherheitsausstattung, die durch ein optimiertes ESP mit Lenkunterstützung aufgewertet wird.

Neu ist zudem die Berganfahrhilfe Hillholder, die beim Anfahren an Steigungen ein Zurückrollen stoppt. In Sachen Agilität macht dem A3 kaum jemand etwas vor. Das straff abgestimmte Fahrwerk ermöglicht ein sportliches Fahrgefühl ohne übertriebene Härte, der Wagen verhält sich beispielhaft kurvenwillig und präzise. Passend dazu setzt Audi bei den Benzinern künftig ganz auf die FSITechnik, die bald auch die letzten konventionellen Benziner ersetzen wird. Während die TDI-Diesel Drehmoment- Bestwerte mit einem minimalem Verbrauch kombinieren, vereinen die FSI-Benziner insbesondere mit Turboaufladung das bullige Drehmoment eines Diesels mit der Drehfreude und dem sportlichen Sound eines Benziners.

Tatsächlich treten etwa die 200 PS des neuen 2.0 Turbo FSI im A3 sehr spontan an, insbesondere mit der optionalen direktschaltenden Sechsgang- Automatik DSG. Sound, Drehfreude und auch Drehmoment lassen hier kaum noch Wünsche offen. Das gilt in abgeschwächt auch für die kleineren Benzin- Direkteinspritzer. Deshalb wird Audi das Angebot an FSI-Benzinern mit Turboaufladung konsequent ausbauen.

So sind für den A3 bereits weitere Turbo-FSI-Motoren in Vorbereitung: ein 1,4-Liter mit 115 PS, ein 1,8-Liter mit 170 PS und der im A6 bereits erhältliche 3,2-l-V6 mit 260 PS und beachtlichen 330 Nm Drehmoment. Die Preise für den A3 1.6 FSI mit 116 PS beginnen bei 20 400 Euro.

Zum Vergleich: Der nominell schwächere A3 1.9 TDI mit 105 PS kostet mindestens 21 100 Euro. Der derzeit stärkste FSIMotor im A3, der aus dem Sportback oder dem VW Golf GTI bereits bekannte 2.0 Turbo, startet bei 28 450 Euro.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wagenheber: Qualität zahlt sich aus - und hat ihren Preis
Für die meisten Arbeiten am eigenen Auto wird ein Wagenheber benötigt. Wer hier auf Qualität achtet, wird belohnt. Denn Ausstattung und Komfort der Modelle gehen oft …
Wagenheber: Qualität zahlt sich aus - und hat ihren Preis
Diese Rollerfahrt nimmt ein bestürzendes Ende
Für einen Rollerfahrer in der chinesischen Großstadt Beihai nahm die abendliche Fahrt ein jähes Ende - denn vor ihm tat sich wortwörtlich der Boden auf.
Diese Rollerfahrt nimmt ein bestürzendes Ende
Mit dieser schrägen Ansage verteidigt ein Autofahrer sein Revier
Bei diesem Autofahrer weiß man, woran man ist - und wobei man sich besser in Acht nehmen sollte. Das zeigt eine Aufschrift, die er an sein Auto geklebt hat.
Mit dieser schrägen Ansage verteidigt ein Autofahrer sein Revier
Gefahr durch Hitze: Notfalls beim Auto Scheibe einschlagen
Bei hohen Außentemperaturen kann es im Innenraum eines Autos sehr heiß werden. Wer sich darin aufhält, kann einen Hitzschlag erleiden. Daher sollten Passanten zu …
Gefahr durch Hitze: Notfalls beim Auto Scheibe einschlagen

Kommentare