+
Seine Premiere feierte er als Aegea - verkauft wird er als Tipo. Fiat bringt seinen neuen Kompaktwagen als Stufenheckvariante ab Dezember schrittweise auf den europäischen Markt. Foto: Fiat

Aus Aegea wird Tipo - Neues Kompaktmodell von Fiat

Fiat hat seine neue Kompaktlimousine präsentiert. Während sie in der Türkei unter dem Namen Aegea auf den Markt kommt, wird sie in Deutschland Tipo heißen. Die Bezeichnung ist nicht neu. Der Autobauer hatte schon einmal ein Modell mit dem Namen im Angebot.

Frankfurt/Main (dpa/tmn) - Fiat bringt sein neues Kompaktmodell unter dem Namen Tipo auf den europäischen Markt. Auf der Motorshow in Istanbul wurde das Modell noch als Aegea präsentiert. Diesen Namen soll die Stufenhecklimousine aber nur in der Türkei tragen.

In der Türkei kommt der Aegea bereits im November als erstes in den Handel, teilte der italienische Hersteller mit. Im Dezember ist Verkaufsstart in Italien. Danach soll das Modell schrittweise im Rest Europas und in Nordafrika eingeführt werden. Preise nannte Fiat noch nicht.

Unter der Haube kommen dem Hersteller zufolge bekannte Motoren zum Einsatz. Zur Wahl stehen je zwei Benziner und zwei Diesel, die ein Leistungsspektrum von 70 kW/95 PS bis 88 kW/120 PS abdecken. Der Aegea wird wahlweise als Schalter oder mit Automatik angeboten. Zwischen 1988 und 1995 hatten der italienische Hersteller bereits einmal einen Kompaktwagen mit dem Namen Tipo im Programm. Anders als das neue Modell war der erste Tipo allerdings ein Schrägheckmodell.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neue Studie auf der IAA: Borgward elektrisiert die Isabella
Alter Name, Zukunftstechnik: Borgward hat eine Isabella als Konzeptstudie auf die Räder gestellt, die elektrisch fährt und die Insassen mit Hologramm-Anzeigen im …
Neue Studie auf der IAA: Borgward elektrisiert die Isabella
200 Euro und Fahrverbot: Handy-Verbot am Steuer wird verschärft
Abschreckendere Strafen für Autofahrer: Das Handy am Steuer kostet künftig bis zu 200 Euro plus Fahrverbot. Und es kommt noch mehr:
200 Euro und Fahrverbot: Handy-Verbot am Steuer wird verschärft
Rasern drohen künftig deutlich härtere Strafen
Manche Autofahrer mögen es sehr schnell und veranstalten illegale Rennen. Ein neues Gesetz soll solche Temposünder das Fürchten lernen. Denn es drohen nicht nur …
Rasern drohen künftig deutlich härtere Strafen
Vernetzt in die Zukunft: Erfahrungen mit dem Kymco AK 550i
Im Automobilbereich entlockt das Stichwort "Connectivity" kaum mehr als ein müdes Lächeln. Bei den motorisierten Zweirädern ist nun Kymco mit dem neuen AK 550i am Start, …
Vernetzt in die Zukunft: Erfahrungen mit dem Kymco AK 550i

Kommentare