+
Ohne Lenkrad unterwegs: Mit einer Zange lenkte ein Australier sein Auto. 

Schraube locker?

Australier lenkt Auto mit Zange

Voll auf dem Handwerker-Trip war der Autofahrer, den die australische Polizei in Adelaide am Dienstagmorgen stoppte. Der Mann war in einem Pickup ohne Lenkrad unterwegs.   

Wegen extrem gefährlichen Fahrmanövern auf zwei platten Reifen war der weiße Wagen am Dienstagmorgen Polizisten aufgefallen. Als die Beamten das Fahrzeug deswegen stoppten, stellten sie fest, dass das Lenkrad komplett fehlte. Um das Auto zu steuern, hatte der Fahrer einfach eine Zange montiert.

Der Wagen war weder registriert noch versichert und sollte eigentlich schon längst verschrottet werden.

Aber das war noch längst nicht alles. Wie die Polizei mitteilte, hatte der 38-jährige Fahrer kurz zuvor einen Unfall verursacht und war geflüchtet. Auch soll der Mann aus Northfield, einem Stadteil von Adelaide, auch unter Einfluss von Cannabis und Methylamphetamin gestanden haben. Jetzt muss sich der 38-Jährige vor Gericht verantworten.

Bei der Sache? Die Sünden hinterm Steuer

Bei der Sache? Die Sünden hinterm Steuer

ml 

 

 

    

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Über die Straßenmitte gefahren: Wer haftet?
Wer eine Kurve schneidet, verstößt gegen das Rechtsfahrverbot. Kommt es zu einem Unfall, haftet derjenige komplett. Aber ist das auch so, wenn das Fahrzeug wegen seiner …
Über die Straßenmitte gefahren: Wer haftet?
Anmeldung zur Hauptuntersuchung geht auch online
Gute Nachrichten für Kfz-Besitzer: Termine für die Hauptuntersuchung müssen nicht mehr telefonisch oder vor Ort gemacht werden. Nun ist dies auch online möglich.
Anmeldung zur Hauptuntersuchung geht auch online
Mit leerem Tank gestrandet: Gelten Bußgelder auch bei E-Autos?
Auf der Autobahn mit leerem Tank stehen zu bleiben, kann mit Bußgeldern bestraft werden. Doch gilt das auch bei E-Autos mit aufgebrauchtem Akku?
Mit leerem Tank gestrandet: Gelten Bußgelder auch bei E-Autos?
Tesla: Ist der Zeitplan für den neuen Autopiloten in Gefahr?
Der Elektro-Autohersteller Tesla arbeitet auf Hochtouren an seinem neuen Autopiloten. Laut Zeitplan soll dieser Ende 2017 getestet werden.
Tesla: Ist der Zeitplan für den neuen Autopiloten in Gefahr?

Kommentare