Auto 2005

- Rund 60 komplett neue Modelle kommen heuer auf den Markt, durchschnittlich mehr als eines pro Woche, dazu noch jede Menge Facelifts und neue Motorvarianten. Hier Teil 2 unseres Überblicks über die wichtigsten Neuheiten und Modellvarianten - diesmal von Mercedes bis VW.

Kaum ein Monat vergeht 2005, ohne dass Mercedes eine Novität auf den Markt bringt. Allen voran werden gleich zwei neue Klassen aufgemacht: die B-Klasse ab Frühjahr als noch geräumigerer Ableger der A-Klasse, der gegen die etablierte Konkurrenz der Kompaktvans antritt, sowie die neue R-Klasse im Spätherbst. Nicht minder wichtig für die Schwaben: die neue S-Klasse, die auf der IAA präsentiert werden wird. <BR><BR>Zudem steht - neben der Überarbeitung von CLK Coupé und Cabrio - die zweite Offroad-Generation der M-Klasse an, die ab Sommer aus den USA anrollt. Im März gibts bei Nissan die beiden Neuheiten Murano und 350Z Roadster. Der SUV Murano, in den USA bereits seit drei Jahren erfolgreich, wird bei uns komplett ausgestattet mit einem 3,5-l-V6 für 42 500 Euro angeboten. Nicht minder spektakulär ist der offene Ableger des Sportlers 350Z mit einem V6 und 280 PS ab 36 500 Euro. <BR><BR>Aber auch am unteren Ende tut sich bei Nissan einiges: Mit dem Micra C+C kommt im Herbst das Cabrio zu dem Kleinwagen, das dem Peugeot 206 CC und dem Opel Tigra Twin-Top Paroli bieten soll - ebenfalls mit einem Klappdach aus Stahl. Und zu guter Letzt steht auf der IAA auch der Tone ins Haus, die japanische Version des Modus von Allianzpartner Renault. Bei Opel steht im Mittelpunkt der Ausbau der Astra-Reihe. Bislang nur als Fünftürer und als Kombi erhältlich, kommt im März der Astra GTC als eigenständiger, sportlicher Dreitürer hinzu. <BR><BR>Ins Rennen gegen den Golf GTI geht ab dem Sommer dann noch der Astra OPC aus der hauseigenen Tuningabteilung mit 240 Turbo-PS. Im Frühsommer ist weiter der Marktstart der zweiten Zafira- Generation; Vectra und Signum bekommen ein Facelift. Bei Peugeot kommt zunächst im Februar der überarbeitete 607. Ab Mai ist dann der 1007 erhältlich, ein hochbauender Kleinwagen mit elektrischen Schiebetüren, die den Ein- und Ausstieg in engen Parklücken erleichtern. Im September wird dann der 106 vom 107 abgelöst, der gemeinsam mit dem Citroen C1 und dem Toyota Aygo in Tschechien gebaut wird. Ende des Jahres folgt noch das neue 407 Coupé. <BR><BR>Porsche bringt den Boxster nun auch als geschlossenes Coupé. Zudem ist der neue Elfer ab dem Frühjahr auch als Cabrio zu haben. Renault bietet das Billigauto Logan ab Juni auch bei uns an. Da wird sich zeigen, ob hier zu Lande genügend Kunden bereit sind, sich für 7 500 Euro mit einge-schränktem Komfort, altbackenem Design, mangelhafter Sicherheit und null Image abzufinden. Oder ob man nicht lieber 3 000 Euro für einen neuen Clio drauflegt, dessen nächste Generation im Herbst folgt. Ebenfalls im Herbst bekommt der Kangoo einen Nachfolger. <BR><BR>Bei Toyota heißt das neue Basismodell Aygo. Zusammen mit dem Citroen C1 und dem Peugeot 107 läuft der kleine Japaner ab Mai von tschechischen Produktionsbändern und soll um die 9000 Euro kosten. Der nächstgrößere Yaris wird Ende 2005 erneuert und ist erstmals auf der IAA zu sehen. <BR><BR>Ein wahres Feuerwerk an Neuheiten will heuer Volkswagen abbrennen. Los geht es mit dem Golf Plus im Februar, der zehn Zentimeter höher ist als der normale Golf. Ab August gesellt sich noch der Stufenheck-Bora mit dynamischem Design zur Golf-Familie. Gut fürs Image als "Volks"-Wagen ist der neue Fox, der in Brasilien produziert wird und mit Preisen ab etwa 9000 Euro den Lupo ablöst. Zudem wird der Polo im Sommer umfassend überarbeitet. Außerdem wird auf dem Genfer Salon im März die sechste Generation des Passat vorgestellt. Er trägt das neue Chromgesicht und kommt deutlich eleganter und kraftvoller als das aktuelle Modell daher, zumal er mehr Raum für Passagiere und Gepäck bieten wird. Der W8-Motor fliegt mangels Erfolg aus der Palette. Zunächst startet im Frühjahr die Limousine, der neue Passat Variant folgt im Herbst. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Erstaunlich: So viele Deutsche lieben ihr Auto mehr als den Partner
Treiben es die Deutschen mit ihrer Liebe zum Auto zu bunt? Eine repräsentative Umfrage geht der Frage nach dem Stellenwert des Autos in unserem Leben auf die Spur.
Erstaunlich: So viele Deutsche lieben ihr Auto mehr als den Partner
Wie lange brauchen Elektroautos beim Laden?
Wenn es um Elektroautos geht, stellen sich viele die Frage nach der Ladezeit der Batterie. Sind es Stunden? Oder gar Tage? Wir klären Sie darüber auf.
Wie lange brauchen Elektroautos beim Laden?
HU fällig? Rosa Prüfplaketten verlieren Gültigkeit
Autofahrer aufgepasst: Das Jahresende naht und damit auch die Gültigkeit der Hauptuntersuchung für das Jahr 2017. Wer also noch eine rosa Plakette hat, sollte schnell …
HU fällig? Rosa Prüfplaketten verlieren Gültigkeit
Neuer VW Polo GTI startet ab 23 950 Euro
Die sportliche Spitze des Kleinwagens VW Polo steht zu Preisen ab 23 950 Euro in den Startlöchern. Der GTI kommt Anfang 2018 zu den Kunden, die im Kleinwagen erstmals …
Neuer VW Polo GTI startet ab 23 950 Euro

Kommentare