Das Auto der Woche: Skoda Superb

Anzeige - Der Skoda Superb zeigt sich schon beim Beladen von seiner besten Seite: Die Stufenheck-Limousine verfügt über eine Heckklappe, die entweder nur die Kofferraumklappe öffnet oder die ganze Heckklappe samt Heckscheibe. Über diesen optimalen Zugang zum Kofferraum bietet sich so ein Ladevolumen von 565 bis zu großzügigen 1670 Litern. Das Fahrzeug ist 4838 mm lang, 1871 mm breit und 1462 mm hoch.

Raum, Wert und hohes Qualitätsbewusstsein: Der neue Skoda Superb

Der neue Superb verfügt über das adaptive Scheinwerfersystem AFS (Adaptive Front Scheinwerfer), das die Ausleuchtung der Straße der Geschwindigkeit und den jeweiligen Fahrsituationen anpasst. Der Wagen hat beim unabhängigen Crashtest von EuroNCAP mit fünf Sternen das bestmögliche Ergebnis erzielt, unter anderem aufgrund des ausgezeichneten Knie- und Oberschenkelschutzes, den das Fahrzeug für die Passagiere bietet. Zu diesem hervorragenden Ergebnis hat auch der serienmäßige Fahrer-Knieairbag beigetragen. Bestnoten gab es für den Insassenschutz und die Kindersicherheit.

"Der neue Superb wurde mit Rücksicht auf die maximale Sicherheit der Passagiere entwickelt", so Eckhard Scholz, Vorstandsmitglied von Skoda Auto. "Ich bin froh, dass die Ergebnisse des unabhängigen Euro-NCAP-Tests unsere Bemühungen bestätigen, einen Wagen herzustellen, der nicht nur mit seiner Funktionalität und dem Benutzerkomfort ein Spitzenniveau erzielt, sondern auch hinsichtlich Fahrzeugsicherheit, die für den Kunden entscheidend ist.

Für den Skoda Superb stehen drei Otto- und drei Dieselmotoren mit einem Leistungsspektrum von 105 bis 260 PS zur Verfügung. Ausgewählte Aggregate werden mit DSG-Getriebe und Allradantrieb mit Haldex-Kupplung der vierten Generation angeboten.

präsentiert von

Auto & Service München

Skoda Centrum, Frankfurter Ring 218

80807 München

Telefon 0 89 / 32 37 06-0; Fax -78

Skoda Ost, Schatzbogen 37, T. 42 07 96-0

Skoda Süd, Hofmannstr. 4, T. 74 88 70-0

Skoda West, Landsberger Straße 230

Telefon 0 89 / 89 70 29-0

Internet: www.autoundservice.de

>> Auto & Service - das Unternehmen

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

200 Euro und Fahrverbot: Handy-Verbot am Steuer wird verschärft
Abschreckendere Strafen für Autofahrer: Das Handy am Steuer kostet künftig bis zu 200 Euro plus Fahrverbot. Und es kommt noch mehr:
200 Euro und Fahrverbot: Handy-Verbot am Steuer wird verschärft
Rasern drohen künftig deutlich härtere Strafen
Manche Autofahrer mögen es sehr schnell und veranstalten illegale Rennen. Ein neues Gesetz soll solche Temposünder das Fürchten lernen. Denn es drohen nicht nur …
Rasern drohen künftig deutlich härtere Strafen
Vernetzt in die Zukunft: Erfahrungen mit dem Kymco AK 550i
Im Automobilbereich entlockt das Stichwort "Connectivity" kaum mehr als ein müdes Lächeln. Bei den motorisierten Zweirädern ist nun Kymco mit dem neuen AK 550i am Start, …
Vernetzt in die Zukunft: Erfahrungen mit dem Kymco AK 550i
Rasern droht künftig Auto-Beschlagnahmung und Gefängnis
Mit Tempo 150 durch die Stadt und dann nur einen Monat Fahrverbot? Das wird sich ändern: Teilnehmer an illegalen Autorennen riskieren künftig bis zu zwei Jahre Knast.
Rasern droht künftig Auto-Beschlagnahmung und Gefängnis

Kommentare