+
Autofahrer halten Tempokontrollen für notwendig

Umfrage: Autofahrer sind für Blitzer

Stuttgart - Rasche Fahrverbote und hohe Geldstrafen -  deutsche Autofahrer fordern harte Strafen für Temposündern, wie eine Umfrage jetzt zeigt. Nur in einem Punkt halten die meisten dagegen.  

Neun von zehn Autofahrern in Deutschland halten Tempokontrollen im Straßenverkehr für nötig. Nur 12 Prozent der Befragten lehnen normale Kontrollen ab und stimmen der Aussage zu, Blitzer dienten „nur zum Abkassieren“. Zu diesem Ergebnis kommt eine am Donnerstag veröffentlichte bundesweite Umfrage der Sachverständigenorganisation Dekra unter 1500 Autofahrern. 

Auch wenn sich demnach die meisten Autofahrer für Geschindigkeitskontrollen aussprechen, teilt sich die Meinung über den Einsatz der sogenannten „Geisterblitzer“. Nur knapp die Hälfte der Befragten (48 Prozent) glaubt, dass die neue Technik für langsameres Fahren und mehr Sicherheit sorgt. Sogar 37 Prozent sprechen sich gegen diese Anlagen aus. 

84 Prozent sehen raschere Fahrverbote und hohe Geldbußen als Mittel gegen Raser. Unter den Fahrern bis 25 Jahren findet allerdings knapp jeder Vierte die Strafen für Temposünder zu hoch.

dpa

Mehr zum Thema:

Verrückt: Autofahrer bitten um Blitzer

Temposünder sind wütend auf einen Uhu

Radarwarner: Was ist eigentlich erlaubt?

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Volltanken vor Fahrt ins Ausland kann sich lohnen
Die Benzin-Preise unterscheiden sich von Land zu Land. Wo es sich für deutsche Autoreisende rechnet, vorher vollzutanken, verrät der ADAC.
Volltanken vor Fahrt ins Ausland kann sich lohnen
Studie deckt auf: Diesel stoßen mehr CO2 aus als Benziner
Eigentlich werden Dieselmotoren vor allem mit einem erhöhten Stickoxid-Ausstoß in Verbindung gebracht. Doch möglicherweise verursachen sie auch mehr CO2 als Benziner.
Studie deckt auf: Diesel stoßen mehr CO2 aus als Benziner
Aus diesem Grund sollten Sie jetzt schon Winterreifen kaufen
Für Autofahrer gilt die Faustregel "Von O bis O": Von Oktober bis Ostern sollte das Auto mit Winterreifen ausgestattet sein. Doch kaufen sollten Sie diese schon jetzt.
Aus diesem Grund sollten Sie jetzt schon Winterreifen kaufen
Kia Stonic startet Ende September ab 15 790 Euro
Der 4,14 Meter lange Kia Stonic bekommt zwar keinen Allradantrieb, dafür können die Kunden aber zwischen vielen bunten Farbkombinationen wählen. Die Preise starten bei …
Kia Stonic startet Ende September ab 15 790 Euro

Kommentare