+
Gleich fährt man auf Reserve. Wie weit man damit kommt, zeigt die Reichweitenanzeige. Das sind aber keine exakten Angaben. Foto: Jens Kalaene

"auf Reserve"

Autofahrer können Reichweitenanzeige nicht ganz trauen

München - Die Tankanzeige neigt sich dem Ende entgegen. Wie weit Autofahrer jetzt noch kommen, erfahren sie über eine digitale Anzeige. Der Reichweitenanzeige sollten sie aber nicht hundertprozentig vertrauen. Das beweist ein Test.

Auf den letzten Tropfen Sprit sollten sich Autofahrer nicht verlassen. Denn die Reichweitenanzeige in den Armaturen oder im Display kann trügerisch sein.

Der ADAC hat fünf Systeme getestet und kommt zu dem Ergebnis, dass die berechnete Reichweite in keinem Fall vollkommen zuverlässig angegeben wurde. Grundsätzlich lassen sich Autofahrer insbesondere von detaillierten Anzeigen mit Kilometer- oder Prozentangabe verleiten, den Wagen leerzufahren, weil sie sich eher an die Null-Kilometer-Grenze heranwagen, so der ADAC.

Die verbleibenden Kilometer berechnen sich anhand der Fahrweise und des Verbrauchs. Drücken Autofahrer stärker auf das Gaspedal, ist die Angabe der Restkilometer überholt. Auch Berge können die Anzeige vorübergehend verfälschen, da der Verbrauch auch hier steigt.

(dpa/tmn)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neue Studie auf der IAA: Borgward elektrisiert die Isabella
Alter Name, Zukunftstechnik: Borgward hat eine Isabella als Konzeptstudie auf die Räder gestellt, die elektrisch fährt und die Insassen mit Hologramm-Anzeigen im …
Neue Studie auf der IAA: Borgward elektrisiert die Isabella
200 Euro und Fahrverbot: Handy-Verbot am Steuer wird verschärft
Abschreckendere Strafen für Autofahrer: Das Handy am Steuer kostet künftig bis zu 200 Euro plus Fahrverbot. Und es kommt noch mehr:
200 Euro und Fahrverbot: Handy-Verbot am Steuer wird verschärft
Rasern drohen künftig deutlich härtere Strafen
Manche Autofahrer mögen es sehr schnell und veranstalten illegale Rennen. Ein neues Gesetz soll solche Temposünder das Fürchten lernen. Denn es drohen nicht nur …
Rasern drohen künftig deutlich härtere Strafen
Vernetzt in die Zukunft: Erfahrungen mit dem Kymco AK 550i
Im Automobilbereich entlockt das Stichwort "Connectivity" kaum mehr als ein müdes Lächeln. Bei den motorisierten Zweirädern ist nun Kymco mit dem neuen AK 550i am Start, …
Vernetzt in die Zukunft: Erfahrungen mit dem Kymco AK 550i

Kommentare