+
Raudi, Parkrüpel oder Raser - am Steuer zeigen viele Autofahrer ihre schlechten Eigenschaften. Auf einem Webportal können Fahrkünste von anderen bewerten werden.

Nerv-Liste im Netz

Die schlechtesten Autofahrer online melden

  • schließen

Lichthupe im Einsatz oder den Gehweg blockiert - diese Autofahrer können ganz schön nerven. Wer sich ärgert, kann auf einem neuen Webportal Fahrkünste oder -katastrophen von anderen bewerten.

Der eine schleicht mit seinem Wagen an die Ampel-Kreuzung ran und kommt bei der nächsten Grün-Phase kaum vom Fleck, der andere legt bei Rot eine Vollbremsung hin und startet dann mit Bleifuß durch. Es sind Situationen, die jeder von uns kennt und die einen immer wieder auf die Palme bringen. Doch für den Ärger gibt es jetzt ein Ventil: Genervte können sich einfach online über andere Autofahrer beschweren.

Dafür muss man auf der Webseite fahrerbewertung.de nur ein amtliche Auto-Kennzeichen in die Maske eingeben und eine Bewertung abgeben. Diese kann entweder "negativ", "positiv neutral" aber auch "positiv" sein. Für jedes einzelne Auto-Kennzeichen erscheint dann sofort die aktuelle Bewertungsnote. Die Ampel-Farben grün, orange oder rot verdeutlichen auf den ersten Blick die Qualität der Fahrkünste.

Parkrüpel, Raser oder Straßenrambos nerven andere Verkehrsteilnehmer laut der Onlineseite am meisten. "Parkt verkehrswidrig" - führt die Liste der fünf schlimmsten Verkehrsvergehen mit 11 Prozent an. Auf dem zweiten Platz landet  "Drängelt ab" (7 Prozent), gefolgt von "Ist ein Raser" (6 Prozent) und fährt generell auf (5 Prozent). "Hält keinen Sicherheitsabstand ein" stört dagagen nur drei Prozent.

"Fährt generell an" - diese Eigenschaft halten 15 Prozent der User für ein besonders vorbildliches Verhalten. "Fährt umsichtig" ist für neun Prozent lobenswert, "lässt freundlich einfahren" (7 Prozent) oder "bedankt sich freundlich" (6 Prozent). 

Daneben zeigt eine Übersicht die Städte mit den besten und am schlechtesten bewerteten Fahrern.

Top Autofahrer aus Weilheim-Schongau

Unter den Top fünf Städten mit den besten Fahrern findet sich neben dem Erzgebirgekreis, Rhön-Grabfeld auch Weilheim-Schongau in Oberbayern. Besonders schlechte Autofahrer sind demnach im Landkreis Bautzen unterwegs.

Auch Automarken geben demnach einen Hinweis auf das Können und Verhalten im Straßenverkehr: In einem Kia, Honda, Citröen oder Seat sitzen demnach umsichtige Fahrer hinterm Steuer. Besonders schlecht fallen dagegen Fahrer von Alfa Romeo, Kleintransporter und Laster auf.

Die Macher von www.fahrerbewertung.de wünschen sich mehr Rücksicht und Respekt im Straßenverkehr. Denn das "würde den täglichen Stress auf der Straße deutlich verbessern". Das Portal soll alle Verkehrsteilnehmer zu umsichtigem Fahrverhalten anhalten, das Bewusstsein für die Verantwortung des einzelnen schärfen. Denn nur so würden letztendlich alle sicher ans Ziel kommen.

Zeig mir dein Auto und ich sag dir wer du bist

Zeig mir dein Auto und ich sag dir wer du bist

ml

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mit leerem Tank gestrandet: Gelten Bußgelder auch bei E-Autos?
Auf der Autobahn mit leerem Tank stehen zu bleiben, kann mit Bußgeldern bestraft werden. Doch gilt das auch bei E-Autos mit aufgebrauchtem Akku?
Mit leerem Tank gestrandet: Gelten Bußgelder auch bei E-Autos?
Tesla: Ist der Zeitplan für den neuen Autopiloten in Gefahr?
Der Elektro-Autohersteller Tesla arbeitet auf Hochtouren an seinem neuen Autopiloten. Laut Zeitplan soll dieser Ende 2017 getestet werden.
Tesla: Ist der Zeitplan für den neuen Autopiloten in Gefahr?
Zuerst zeigt Autofahrer den Stinkefinger – dann passiert das
Einen Parkplatz blockieren? Dafür hatte ein Berliner Autofahrer kein Verständnis und zeigte prompt den Stinkefinger - was danach passierte, werden Sie nicht glauben.
Zuerst zeigt Autofahrer den Stinkefinger – dann passiert das
Freisprecher: Oft große Unterschiede bei Sprachqualität
Beim Autofahren das Handy am Ohr? Das ist gefährlich und deshalb verboten. Wer trotzdem im Auto telefonieren will, greift zu Freisprech-Geräten. Doch die sind längst …
Freisprecher: Oft große Unterschiede bei Sprachqualität

Kommentare