+
Das Autohaus Feicht an der Münchner Straße 39 in Haar bei München ist in Sachen Marken ein Allrounder. Es gehört heute zu den führenden Vertragspartnern der Marken VW, VW Nutzfahrzeuge, Audi, Seat und Skoda im Münchner Raum. Daneben finden die Kunden stets viele gebrauchte Modelle zahlreicher anderer Hersteller.

Persönlich, unbürokratisch und verbindlich

Autohaus Feicht: 67 Jahre Erfahrung mit Automobilen

Das Autohaus Feicht ist ein Familienbetrieb, wie er im Buche steht: Hier geht es noch persönlich, unbürokratisch und verbindlich zu, und das bereits in der dritten Generation.

Seine Erfolgsgeschichte begann im Jahre 1947 als Reparaturwerkstatt für landwirtschaftliche Fahrzeuge und Fahrräder. Bald kam auch eine Tankstelle hinzu, die aufgrund der verkehrsgünstigen Lage an der Landstraße nach Wasserburg sehr erfolgreich war. Kurz, nachdem Firmengründer Hans Feicht sen. – ehemals Schmied in Grasbrunn – die ersten Pkw der Marke Ford verkauft hatte, wurde bereits ein Werkstätten- und Händlervertrag mit Volkswagen geschlossen. Rasch und stetig wuchsen in den folgenden Jahren des Wirtschaftswunders die Verkaufszahlen.

Mit annähernd 100 hochqualifizierten Mitarbeitern gehört das Autohaus Feicht in Haar zu den ganz Großen am Münchner Automarkt.

Nachdem sich Firmengründer Hans Feicht sen. zur Ruhe gesetzt hatte, übergab er den Betrieb an seine vier Söhne Hans, Heinz, Willi und Robert. Zur weiteren Expansion entschloss man sich bald, noch die Marke Audi mit ins Programm aufzunehmen. Außerdem wurde der Neubau einer Neuwagen-Ausstellung angepackt. 1990 stieg die dritte Generation ins Geschäft ein, um die Familientradition zu erhalten und fortzusetzen. Sein heutiges Bild bekam das Autohaus durch eine Erweiterung um ein Parkdeck für die Präsentation der Gebrauchtfahrzeuge und die kundenorientierte Fahrzeugannahme für Service-Kunden. Auch die zusätzliche Aufnahme der Marken Seat und Skoda Service taten hier ihr Übriges. Mit annähernd 100 hochqualifizierten Mitarbeitern gehört das Autohaus Feicht in Haar zu den ganz Großen am Münchner Automarkt. Höchstes Qualitätsniveau und eine ausgezeichnete Kundenzufriedenheit bestimmen dabei die Maxime des Unternehmens.

Für den Kauf eines Neuwagens, Jahreswagens, Vorführwagens oder auch eines Gebrauchtfahrzeugs steht stets eine große Auswahl an gepflegten und gründlich überprüften Modellen bereit. Die mehr als 2000 Quadratmeter große Ausstellungsfläche bietet ausreichend Platz dafür. Das kompetente Service-Team des Autohauses Feicht steht bei der Auswahl des passenden Fahrzeugs kompetent und freundlich zur Seite. Außerdem sind die Mitarbeiter auch bei der Finanzierung oder dem Leasing sowohl einzelner Fahrzeuge als auch kompletter Flotten behilflich. Zusätzlich wird ein breites Sortiment an Nutzfahrzeugen von VW angeboten.

Autohaus Feicht: ein Allrounder

Für den Kauf eines Neuwagens, Jahreswagens, Vorführwagens oder auch eines Gebrauchtfahrzeugs steht stets eine große Auswahl an gepflegten und gründlich überprüften Modellen bereit.

Das Autohaus Feicht an der Münchner Straße 39 in Haar bei München ist in Sachen Marken ein Allrounder. Es gehört heute zu den führenden Vertragspartnern der Marken VW, VW Nutzfahrzeuge, Audi, Seat und Skoda im Münchner Raum. Daneben finden die Kunden stets viele gebrauchte Modelle zahlreicher anderer Hersteller.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neue Studie auf der IAA: Borgward elektrisiert die Isabella
Alter Name, Zukunftstechnik: Borgward hat eine Isabella als Konzeptstudie auf die Räder gestellt, die elektrisch fährt und die Insassen mit Hologramm-Anzeigen im …
Neue Studie auf der IAA: Borgward elektrisiert die Isabella
200 Euro und Fahrverbot: Handy-Verbot am Steuer wird verschärft
Abschreckendere Strafen für Autofahrer: Das Handy am Steuer kostet künftig bis zu 200 Euro plus Fahrverbot. Und es kommt noch mehr:
200 Euro und Fahrverbot: Handy-Verbot am Steuer wird verschärft
Rasern drohen künftig deutlich härtere Strafen
Manche Autofahrer mögen es sehr schnell und veranstalten illegale Rennen. Ein neues Gesetz soll solche Temposünder das Fürchten lernen. Denn es drohen nicht nur …
Rasern drohen künftig deutlich härtere Strafen
Vernetzt in die Zukunft: Erfahrungen mit dem Kymco AK 550i
Im Automobilbereich entlockt das Stichwort "Connectivity" kaum mehr als ein müdes Lächeln. Bei den motorisierten Zweirädern ist nun Kymco mit dem neuen AK 550i am Start, …
Vernetzt in die Zukunft: Erfahrungen mit dem Kymco AK 550i

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.