+
Staunen, anfassen, ausprobieren – knapp 200 Modelle warten auf Sie.

Autotage: Testen Sie diese Kleinwagen

Staunen, anfassen, ausprobieren – knapp 200 Modelle warten auf Sie. Heute stellen wir Ihnen eine Auswahl der vertretenen Kleinwagen vor:

Nicht mehr lange und auf der Messe Riem heißen die Münchner Autotage 2012, veranstaltet von Münchner Merkur und tz, alle Autofans herzlich willkommen. 27 Automarken und ihre Händler präsentieren Ihnen vom 22. bis 26. Februar rund 200 Modelle: von den Kleinwagen über die Kompakten, die Mittelklasse und die Geländewagen bis hin zu den Premiumfahrzeugen. Besucher können noch vor Ort Angebote vergleichen und testen. Dafür stehen im Outdoor-Bereich der Messe noch einmal rund 200 Autos zur Verfügung. Und wenn der Traumwagen dabei ist – können Sie ihn auch gleich kaufen. Heute stellen wir Ihnen eine Auswahl der vertretenen Kleinwagen vor:

A1 Sportback

A1 Sportback
Kleiner Premiumflitzer an der Grenze zum Kompakten. Das Package passt auch beim neuen Fünftürer. Drei Diesel, vier Benziner stehen zur Wahl von 86 bis 185 PS. Preis ab 16.950 Euro.

VW up

VW up
Zwei Handbreit länger als Smart aber mit vier Sitzen – damit ist der Up (ab Mai auch als Viertürer) ein echter Städter. Den Dreizylinder-Benziner gibt’s mit 60 und 75 PS. Ab 13.050 Euro.

Skoda Citigo

Skoda Citigo
Der Skoda Citigo, tschechisches Pendant zum Up, führt Sie durch den Großstadtdschungel. Der Unterschied zum Wolfsburger? Gimmicks wie Fotohalter oder Haltenetze im Kofferraum.

Smart Forspeed

Smart Forspeed
Fahrspaß ohne Emissionen: Der Forspeed, noch eine Studie, wird elektrisch von einem 41-PS-Permanentmagnetmotor betrieben. Er schafft 120 km/h. Reichweite bis zu 135 Kilometer.

Seat Altea

Seat Altea
Der Seat Altea gilt als der Sparmeister unter den Kleinen. Sein Verbrauch liegt im Durchschnitt (laut Hersteller) bei 3,4 Liter pro 100 km, was einem Kohlendioxidausstoß von 89 Gramm pro Kilometer entspricht. Los geht’s bei 11.690 Euro.

Fiat 500

Fiat 500
Dieser Lifestyleflitzer voller italienischem Charme ist ein Star: Sein Design ist kultig, selbst Gucci lieh ihm für ein Sondermodell seinen Namen, und Jennifer Lopez fuhr mit ihm durch ihr Video. Technisch teilt sich der Südländer vieles mit dem Panda.

Toyota Aygo

Toyota Aygo
580.000 Kunden weltweit können nicht irren. So oft nämlich hat sich der Aygo seit Markteinführung 2005 verkauft. Jetz bekam der Bestseller eine Frischzellenkur verpasst. Die Einstiegsversion gibt’s mit einem 68-PS-Benziner. Ab 8990 Euro.

Chevrolet Spark

Chevrolet Spark
Frech, wendig und ideal für junge Großstadtfamilien: Der Chevrolet Spark ist ein wahres Raumwunder, das auch die Bezeichnung Mikrovan verdienen würde. Preis ab knapp 9000 Euro.

Hyundai I10

Hyundai I10
Der i10 mag der Kleinste innerhalb seiner Markenfamilie sein, dafür wurde das Thema Sicherheit ganz großgeschrieben. Front-, Seiten und Vorhang­airbags, ABS, ESP u.v.m. gibt es bei den Koreanern serienmäßig. Knapp über 10.000 Euro.

Dacia Sandero

Dacia Sandero
Ja, er erinnert etwas an einen SUV: Kompakt, relativ hochbeinig und mit viel Platz versucht die rumänische Renault-Tochter zu überzeugen. Zuletzt wurde an seiner Sparsamkeit weiter gefeilt. Auch der Preis weiß zu überzeugen: ab 8890 Euro.

Lancia Ypsilon

Lancia Ypsilon
Wieder ein Kleiner mit Kultcharakter: Die vierte Generation des Lancia Ypsilon überzeugt mit Chic und Charme. Fünf Türen sind serienmäßig. 4,2 Liter Verbrauch im Durchschnitt ist nicht schlecht. Lifestyle hat aber seinen Preis: ab 12.500 Euro.

Kia Rio

Kia Rio
Poloschläger wird er genannt, weil er der Popularität des VW die Stirn bieten könnte. Und als wendiger Begleiter für Stadtmenschen und Familien hat er durchaus das Zeug dazu. Bemerkenswert: seine guten Sitze und die straffe Federung.

Honda Jazz

Honda Jazz
Großer Kofferraum und Sparsamkeit – dafür ist der Kleine bekannt. Die Wahl hat der Kunde zwischen drei Benzinern mit 90 PS und 100 PS. Der 88-PS-Benziner wird mit einem Elektromotor kombiniert.

Renault Twingo

Renault Twingo
Soeben hat der Klassiker ein markanteres Gesicht bekommen – steht ihm gut! Fünf Benziner und ein Diesel stehen zur Auswahl. Der Twingo dCi 85 Eco2 ist mit 3,4 Litern Normverbrauch zudem eines der effizientesten Autos seiner Klasse.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vorsicht: Diese Autos haben die meisten Pannen
Die wenigsten Probleme haben BMW-Fahrer. Dafür müssen Hyundai-Besitzer am häufigsten den ADAC rufen. Die meisten Pannen verursacht ein bestimmtes Bauteil.
Vorsicht: Diese Autos haben die meisten Pannen
Continental testet auf der Autobahn autonomes Fahren
Noch ist es Zukunftsmusik, die Serienreife weit weg. Aber irgendwann wird es wahr - dann plaudern wir, lesen oder schauen Videos während der Fahrt im Roboterauto.
Continental testet auf der Autobahn autonomes Fahren
So tönen Sie Autoscheiben ohne Folie
Sie wollen nicht umständlich mit Folien hantieren, um Ihre Scheiben zu tönen? Wir zeigen Ihnen eine Alternative – ganz ohne Folien.
So tönen Sie Autoscheiben ohne Folie
Mehr Zeit einplanen: ADAC warnt vor langem Stauwochenende
Schönes Wetter und verlängertes Wochenende: Bis zum 1. Mai kann es deutschlandweit wieder zu langen Staus kommen. Diese Strecken sind besonders betroffen.
Mehr Zeit einplanen: ADAC warnt vor langem Stauwochenende

Kommentare