Bäcker sammelt 357 Punkte in Flensburg

Flensburg/Gosslar - Ganze 357 Punkte hat ein 30-jähriger Bäcker in der Flensburger Verkehrssünderdatei angesammelt. Mit welchen Vergehen er diesen rekordverdächtigen Wert erreichen konnte:

Ein 30 Jahre alter Bäcker aus dem Harz hat auf dem Flensburger Verkehrssünderkonto 357 Punkte gesammelt. Der Mann sei in 51 Fällen von Fahren ohne Fahrerlaubnis verurteilt worden, sagte ein Sprecher des Amtsgerichts Goslar am Montag. Zusätzlich zu einer Bewährungsstrafe erhalte er dafür 51 mal 7 Punkte - insgesamt 357.

Das kosten Verkehrssünden im Ausland

Das kosten Verkehrssünden im Ausland

Die „Goslarsche Zeitung“ hatte zuvor berichtet, der Bäcker sei immer wieder mit dem Auto zur Arbeit gefahren, obwohl er den Führerschein bereits 2010 verloren hatte. Zunächst habe ihn seine Freundin zur Arbeit gebracht. Als diese den Führerschein ebenfalls einbüßte, stieg er aufs Fahrrad um. Als ihm der Drahtesel gestohlen wurde, fuhr er verbotenerweise mit dem Auto, bis er anonym angezeigt und von der Polizei erwischt wurde.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bereits gefahren: Überarbeitete Ducati Multistrada 1260
Die Italiener haben der Neuauflage ihres reisetauglichen Kurvenfegers, der nun als Multistrada 1260 ab sofort beim Händler steht, ein paar Komfort-Gene verpasst.
Bereits gefahren: Überarbeitete Ducati Multistrada 1260
Erste VW-Diesel von Umrüstungsverweigerern stillgelegt
VW-Kunden, die ihr Diesel-Fahrzeug umzurüsten müssen, sollten der Aufforderung innerhalb der gesetzten Frist nachkommen. Ansonsten droht die Stilllegung des Fahrzeugs. …
Erste VW-Diesel von Umrüstungsverweigerern stillgelegt
Amphetamin: Fahrer muss unwissentlichen Konsum belegen
Fahren unter Alkoholeinfluss ist ein absolutes No-Go. Mit Drogen im Blut in eine Verkehrskontrolle geraten, bedeutet ebenfalls Ärger mit der Polizei. Da helfen auch …
Amphetamin: Fahrer muss unwissentlichen Konsum belegen
Volocopter - in die Luft gehen gegen den Verkehrskollaps
Überfüllte Straßen, dicke Luft und weniger Lebensqualität: Wenn Städte an Autos ersticken, könnte ein Ausweichen nach oben lohnen. Neu ist die Idee vom fliegenden Auto …
Volocopter - in die Luft gehen gegen den Verkehrskollaps

Kommentare