+
Nicht provozieren: Wer im Straßenverkehr als Wüterich auftritt, darf am Ende nicht zu viel erwarten. Foto: Jens Büttner

Selbst schuld

Bedrohlicher Autofahrer bekommt keinen Schadenersatz

Wer als Wüterich im Straßenverkehr andere Verkehrsteilnehmer bedroht, hat nach eigener Ansicht wohl guten Grund dazu - das Gericht versteht jedoch in diesem Fall keinen Spaß. Provokationen und Schadenersatz schließen sich aus.

Karlsruhe (dpa/tmn) - Wer als Autofahrer einen anderen bedroht und dabei einen Schaden erleidet, ist selbst schuld. Das lässt sich aus einem Urteil des Landgerichts Karlsruhe ablesen (Az.: 20 S 16/16).

Im besagten Fall verfolgte ein Autofahrer ein vor ihm fahrendes Auto, weil er sich durch dessen Fahrstil behindert fühlte. Er stellte den anderen Fahrer zur Rede, stieg schließlich aus und schlug auf das andere Auto ein. Er versuchte auch, dessen Autotür zu öffnen. Da fuhr der andere los und soll über den Fuß des Wüterichs gefahren sein. Der fiel hin und klagte auf Schadenersatz.

Den verwehrte ihm aber das Gericht, berichtet die Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht des Deutschen Anwaltvereins (DAV). Er sei weitgehend selbst schuld daran, dass der andere die Flucht ergriff und der Kläger stürzte. Denn der Vorfall habe sehr bedrohlich gewirkt. Um nicht verletzt zu werden, hätte er entsprechend weit vom Auto weggehen müssen.

Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ups! Diese "Spritztour" endete im Wasser
Diese Spritztour nahm ein feuchtes Ende: Am vergangenen Samstagabend musste die Feuerwehr ein Auto aus dem Tegeler See bergen. Was steckt dahinter?
Ups! Diese "Spritztour" endete im Wasser
Warum in Norwegen Elektro-Autos zum Problem werden
Obwohl Norwegen bei der Elektro-Mobilität die Nase vorne hat, rät die E-Auto-Vereinigung vom Kauf ab. Was steckt hinter dieser Entwicklung?
Warum in Norwegen Elektro-Autos zum Problem werden
Volvo drängt ab Frühjahr mit dem XC40 in die Kompaktklasse
Volvo bringt mit dem XC40 bereits seinen dritten Geländewagen auf den Markt. Die Preise starten zunächst bei 46 100 Euro. Ein späterer Einsteiger soll bei 31 350 Euro …
Volvo drängt ab Frühjahr mit dem XC40 in die Kompaktklasse
Neue Studie auf der IAA: Borgward elektrisiert die Isabella
Alter Name, Zukunftstechnik: Borgward hat eine Isabella als Konzeptstudie auf die Räder gestellt, die elektrisch fährt und die Insassen mit Hologramm-Anzeigen im …
Neue Studie auf der IAA: Borgward elektrisiert die Isabella

Kommentare