Bestattungsmodell würdevolle letzte Fahrt für Motorradfans

Letzte Fahrt im Bike: Motorradbestattung

Cooler Abgang oder Pietätlosigkeit? Bestattungsunternehmer Jörg Grossmann (48) aus dem hessischen Usingen hat eine kuriose Geschäftsidee:

Lesen Sie mehr:

Bestattung auf Britisch: Cabrio als Grabstein

Er bietet bundesweit passionierten Motorradfahrern nach deren Ableben die letzte Fahrt auf dem heißen Ofen – mit dem Sarg auf dem patentierten Spezial-Beiwagen. "Wir beobachten einen Trend zur individuellen Bestattung. Es gibt inzwischen ja auch Bestattungsfahrten per Lkw", heißt es vom Bundesverband Deutscher Bestatter. Bislang kann für die letzte Fahrt eine umgebaute Kawasaki für 1200 Euro gemietet werden. In Kürze kommt eine Harley dazu.

Mehr Infos unter: www.jg-motorradbestattungen.de

Bestattung auf Britisch - Cabrio statt Kreuz

Bestattung auf Britisch

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dieses seltene Auto gab es nur 21 Mal und ist jetzt Millionen wert
7.000 Stunden hat der Besitzer in die Restauration gesteckt. Jetzt will er den Sportflitzer im August versteigern. Experten rechnen mit einem sehr hohen Preis.
Dieses seltene Auto gab es nur 21 Mal und ist jetzt Millionen wert
So reinigen Sie Ihre Autositze mit Hausmitteln
Egal ob, Wasserflecken oder anderer Schmutz: Wir erklären Ihnen, wie Sie Ihre Autositze mit Hausmitteln reinigen.
So reinigen Sie Ihre Autositze mit Hausmitteln
Mann vergräbt 75.000 Euro teuren BMW – der Grund ist kurios
Im Netz spaltet sich die Meinung: Ist das wirklich ein BMW als Sarg oder nur Szene für einen neuen Film? Auf jeden Fall gehört das Auto nicht unter die Erde.
Mann vergräbt 75.000 Euro teuren BMW – der Grund ist kurios
Letzter Wille: Mann lässt sich in Auto beerdigen
Auch nach seinem Tod wollte ein Mann nicht ohne sein Auto sein. Mit einem großen Bagger wurde der Wagen samt Mann ins Grab gehoben.
Letzter Wille: Mann lässt sich in Auto beerdigen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.