+
Nicht nur die Sicht ist durch die Gischt getrübt, bei Starkregen und Wasserfilm auf der Straße droht Aquaplaning. Foto: Conny Kurz/Tüv Süd/dpa-tmn

Erst Bremsen, dann lenken

Bei Aquaplaning richtig reagieren

Nasse Fahrbahnen sind gefährlich. Denn dort droht Aquaplaning. Dabei verlieren die Reifen den Kontakt zur Straße, das Auto schwimmt im Wasser. Um nicht von der Fahrbahn abzukommen, müssen Autofahrer besonnen handeln.

München (dpa/tmn) - Bei Starkregen und nassen Straßen droht Aquaplaning. Das Auto schwimmt dann regelrecht und lässt sich nicht mehr lenken, weil die Reifen das viele Wasser nicht mehr über ihr Profil ableiten können.

So erklärt der Tüv Süd und rät: Lenkrad nicht bewegen, Tempo rausnehmen und bei Autos mit ABS nicht zu zaghaft bremsen. Erst wenn die Räder wieder Kontakt zur Straße bekommen, sollte der Fahrer wieder lenken. Bei einem durchgehendem Wasserfilm auf der Straße gilt äußerste Vorsicht. Laute Wassergeräusche in den Radkästen oder vom Unterboden können auf drohendes Aquaplaning genauso hinweisen wie durchdrehende Räder oder ein ruckendes Volant.

Generell rät die Prüforganisation dazu, bei Nässe hin und wieder leicht auf die Bremse zu treten. Denn das trockne die Beläge und Scheiben - im Ernstfall können sie dann schneller greifen. Moderne, teurere Autos erledigen das automatisch.

Je mehr Restprofil die Autoreifen haben, desto besser können sie mit Aquaplaning zurechtkommen. Ein neuer Reifen mit sieben und mehr Millimetern Profil könne noch bei etwa 80 km/h das Wasser ableiten. Bei drei Millimetern ist bei 70 km/h Schluss. Und beim gesetzlich vorgeschriebenem Minimum von 1,6 Millimetern kann der Kontakt bereits bei Tempo 50 verloren gehen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Der Markt für Reisemobile und Caravans boomt
In die Freizeitfahrzeuge halten jetzt immer mehr elektronische Helfer Einzug - von der Rückfahrkamera bis zum Abstandswarner. Deutschlands Versicherer halten das …
Der Markt für Reisemobile und Caravans boomt
Eine Nummer Größer: VW California XXL auf Crafter-Basis
Auf dem Caravan-Salon wird Volkswagen ein Reisemobil auf Basis des Kastenwagens VW Crafter zeigen. Angelehnt ist die Studie an den VW California, den Camping-Fans nur zu …
Eine Nummer Größer: VW California XXL auf Crafter-Basis
Wie ausgestorben: Was hat es mit diesem Autofriedhof auf sich?
Was wohl hinter diesem gruseligen Autofriedhof steckt? Seit Jahren hat es niemand mehr gewagt, dieses Areal zu betreten - aus einem traurigen Grund.
Wie ausgestorben: Was hat es mit diesem Autofriedhof auf sich?
Smartphone ist immer öfter auch Staumelder
Das Smartphone ist wahrsten Sinne des Wortes ein Multifunktionsgerät. Auch Autofahrer nutzen es immer häufiger - ob als Staumelder oder Routenplaner.
Smartphone ist immer öfter auch Staumelder

Kommentare