+
Lichtautomatik im Auto ist nicht immer hilfreich. Die Sensoren reagieren auf Helligkeit aber nicht auf Nebel. Der ADAC rät dazu, selbst das Auf- und Abblendlicht zu betätigen. Foto: Patrick Pleul

Lieber selbst Hand anlegen

Bei Nebel nicht auf Automatiklicht beim Auto verlassen

Die Lichtautomatik ist zwar eine praktische Hilfe für Autofahrer, dennoch sollte man sich lieber auf sich selbst verlassen. Etwa bei Nebel ist von der Automatik abzuraten, so der ADAC.

München (dpa/tmn) - Bei schlechter Sicht durch Nebel oder starken Regen sollten auch Autofahrer mit Lichtautomatik immer selbst das Abblendlicht einschalten, rät der ADAC. Denn die Automatik reagiere auf Helligkeitsunterschiede, nicht aber beispielsweise auf Nebel, starken Regen oder Rauch.

Auch die Nebelschlussleuchte geht nicht automatisch an. Diese dürfen Autofahrer bei Nebel allerdings erst bei Sichtweiten unter 50 Meter einschalten. 50 Meter entsprechen dem Abstand zweier Leitpfosten an der Straße. Wird die Sicht besser, muss sie aber sofort wieder ausgeschaltet werden, um die nachfolgenden Autofahrer nicht zu blenden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Volvo drängt ab Frühjahr mit dem XC40 in die Kompaktklasse
Volvo bringt mit dem XC40 bereits seinen dritten Geländewagen auf den Markt. Die Preise starten zunächst bei 46 100 Euro. Ein späterer Einsteiger soll bei 31 350 Euro …
Volvo drängt ab Frühjahr mit dem XC40 in die Kompaktklasse
Neue Studie auf der IAA: Borgward elektrisiert die Isabella
Alter Name, Zukunftstechnik: Borgward hat eine Isabella als Konzeptstudie auf die Räder gestellt, die elektrisch fährt und die Insassen mit Hologramm-Anzeigen im …
Neue Studie auf der IAA: Borgward elektrisiert die Isabella
200 Euro und Fahrverbot: Handy-Verbot am Steuer wird verschärft
Abschreckendere Strafen für Autofahrer: Das Handy am Steuer kostet künftig bis zu 200 Euro plus Fahrverbot. Und es kommt noch mehr:
200 Euro und Fahrverbot: Handy-Verbot am Steuer wird verschärft
Rasern drohen künftig deutlich härtere Strafen
Manche Autofahrer mögen es sehr schnell und veranstalten illegale Rennen. Ein neues Gesetz soll solche Temposünder das Fürchten lernen. Denn es drohen nicht nur …
Rasern drohen künftig deutlich härtere Strafen

Kommentare