+
Und jetzt schnell weg: Bei einer Panne auf der Autobahn sollte man sich nicht länger als nötig auf dem Standstreifen aufhalten.

Bei Panne auf der Autobahn hinter die Leitplanke

Eine Panne ist immer ärgerlich, erst recht auf der Autobahn. Im Winter sorgt oft das Wetter für zusätzliches Unbehagen. Trotzdem sollten Betroffene auf keinen Fall im Auto sitzen bleiben.

Ausgerechnet auf der Autobahn bleibt der Wagen liegen. Draußen ist es kalt. Dennoch sollte alle Insassen aussteigen. "Es kommt immer wieder vor, dass schwere Unfälle passieren, weil andere Fahrzeuge auf das Pannenauto auffahren", warnt Sven Rademacher vom Deutschen Verkehrssicherheitsrat (DVR). Deshalb bringt man sich nach dem Aufstellen des Warndreiecks besser möglichst schnell hinter der Leitplanke in Sicherheit. "Das gilt natürlich nicht nur für den Fahrer, sondern auch für alle Mitreisenden", sagt Rademacher. Schon beim Aufstellen des Dreiecks ist es außerdem wichtig, eine Warnweste zu tragen.

Ist keine Leitplanke vorhanden, sollte man sich trotzdem einige Meter vom Auto entfernen und zum Beispiel ein Stück die Böschung hochlaufen, rät Rademacher. Dort könne man in Sicherheit die Ankunft des Pannen- oder Abschleppdienstes abwarten.

Problematisch wird es, wenn die Panne auf der linken Fahrspur passiert. "Die allererste Option muss sein, zu versuchen, das Auto irgendwie nach rechts auf den Standstreifen zu steuern", sagt Rademacher. Deshalb gelte es zunächst, die Warnblinkanlage einzuschalten, wenn sich eine Panne andeute. Dann steuert man das Auto mit so viel Umsicht wie möglich an den rechten Autobahnrand.

Ist man dazu nicht in der Lage, ist der sicherste Platz auf dem Mittelstreifen. "Es ist das Worst-Case-Szenario, aber wer wirklich auf dem linken Fahrstreifen liegen bleibt, sollte nicht versuchen, über die Fahrbahn zu laufen", sagt Rademacher. Das sei noch gefährlicher, als in der Mitte der Autobahn zwischen den Fahrbahnen zu bleiben. Dort gebe es oft doppelseitige Leitplanken, zwischen denen man in so einem Fall am sichersten sei.

dpa/tmn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Erstaunlich: So viele Deutsche lieben ihr Auto mehr als den Partner
Treiben es die Deutschen mit ihrer Liebe zum Auto zu bunt? Eine repräsentative Umfrage geht der Frage nach dem Stellenwert des Autos in unserem Leben auf die Spur.
Erstaunlich: So viele Deutsche lieben ihr Auto mehr als den Partner
Wie lange brauchen Elektroautos beim Laden?
Wenn es um Elektroautos geht, stellen sich viele die Frage nach der Ladezeit der Batterie. Sind es Stunden? Oder gar Tage? Wir klären Sie darüber auf.
Wie lange brauchen Elektroautos beim Laden?
HU fällig? Rosa Prüfplaketten verlieren Gültigkeit
Autofahrer aufgepasst: Das Jahresende naht und damit auch die Gültigkeit der Hauptuntersuchung für das Jahr 2017. Wer also noch eine rosa Plakette hat, sollte schnell …
HU fällig? Rosa Prüfplaketten verlieren Gültigkeit
Neuer VW Polo GTI startet ab 23 950 Euro
Die sportliche Spitze des Kleinwagens VW Polo steht zu Preisen ab 23 950 Euro in den Startlöchern. Der GTI kommt Anfang 2018 zu den Kunden, die im Kleinwagen erstmals …
Neuer VW Polo GTI startet ab 23 950 Euro

Kommentare