+
Einparkhilfen können bei Schnee nicht mehr richtig funktionieren - besser ist es, zusätzlich auf seine Augen zu vertrauen. Foto: Uwe Zucchi

Bei Schnee und Eis nicht auf Parkpiepser vertrauen

Berlin (dpa/tmn) - Viele moderne Autos erleichtern das Ein- und Ausparken mit Sensoren und Kameras. Doch gerade nach Schneefällen kann man sich nicht immer auf die Helfer verlassen.

Einparkhilfen im Auto sollte man nach Schneefällen nicht ausschließlich vertrauen, da Schnee die Sensoren behindern kann. Zwar solle man das Auto ohnehin so weit wie möglich vom Schnee befreien, sagt Katja Legner vom ADAC. "Schnee und Eis können die Funktion der Sensoren aber auch dann noch einschränken, wenn man sorgfältig arbeitet." Wenn die Parkhilfe nicht piepst, heiße das also nicht unbedingt, dass kein Hindernis im Weg ist.

Für die Ausfahrt aus der Parklücke gibt Legner zudem den Tipp, insbesondere die Vorderräder gut von Schnee und Eis zu befreien. Schneehaufen sollte man entsprechend mit einer Schaufel entfernen. "Wenn sich das Lenkrad ohne Widerstand einschlagen lässt, ist es wahrscheinlich, dass man problemlos aus der Lücke kommt", sagt sie.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neue Studie auf der IAA: Borgward elektrisiert die Isabella
Alter Name, Zukunftstechnik: Borgward hat eine Isabella als Konzeptstudie auf die Räder gestellt, die elektrisch fährt und die Insassen mit Hologramm-Anzeigen im …
Neue Studie auf der IAA: Borgward elektrisiert die Isabella
200 Euro und Fahrverbot: Handy-Verbot am Steuer wird verschärft
Abschreckendere Strafen für Autofahrer: Das Handy am Steuer kostet künftig bis zu 200 Euro plus Fahrverbot. Und es kommt noch mehr:
200 Euro und Fahrverbot: Handy-Verbot am Steuer wird verschärft
Rasern drohen künftig deutlich härtere Strafen
Manche Autofahrer mögen es sehr schnell und veranstalten illegale Rennen. Ein neues Gesetz soll solche Temposünder das Fürchten lernen. Denn es drohen nicht nur …
Rasern drohen künftig deutlich härtere Strafen
Vernetzt in die Zukunft: Erfahrungen mit dem Kymco AK 550i
Im Automobilbereich entlockt das Stichwort "Connectivity" kaum mehr als ein müdes Lächeln. Bei den motorisierten Zweirädern ist nun Kymco mit dem neuen AK 550i am Start, …
Vernetzt in die Zukunft: Erfahrungen mit dem Kymco AK 550i

Kommentare