Nach großem Schwund in der Vergangenheit hat sich der Trabant im vergangenen Jahr einigermaßen gehalten. 32.311 der kleinen DDR-Autos waren am 1. Januar 2014 noch zugelassen. Das waren nur knapp 1150 weniger als vor einem Jahr.
1 von 15
Nach großem Schwund in der Vergangenheit hat sich der Trabant im vergangenen Jahr einigermaßen gehalten. 32.311 der kleinen DDR-Autos waren am 1. Januar 2014 noch zugelassen. Das waren nur knapp 1150 weniger als vor einem Jahr.
Rund oder eckig: An den Scheinwerfern der ersten Generation der Mercedes-Benz Baureihe 123 (1975 bis 1985) konnte man Spitzenmodelle und die weniger stark motorisierten Versionen unterscheiden. Später hatten alle Typen die Rechteckscheinwerfer.
2 von 15
Rund oder eckig: An den Scheinwerfern der ersten Generation der Mercedes-Benz Baureihe 123 (1975 bis 1985) konnte man Spitzenmodelle und die weniger stark motorisierten Versionen unterscheiden. Später hatten alle Typen die Rechteckscheinwerfer.
Das Modell wurde von 1975 bis 1986 gebaut, auch als T-Modell.
3 von 15
Der Mercedes Kombi wurde von 1975 bis 1986 gebaut und wird auch als T-Modell bezeichnet. 
Der schnellste Aufsteiger in den Top Ten der H-Kennzeichen-Oldtimer ist der Mercedes-Benz der Baureihe W 123.  2012 waren 8.869 Fahrzeuge mit H-Kennzeichen unterwegs.
4 von 15
Der schnellste Aufsteiger in den Top Ten der H-Kennzeichen-Oldtimer ist der Mercedes-Benz der Baureihe W 123. Mittlerweile sind 2012 8.869 Fahrzeuge mit H-Kennzeichen unterwegs.
Opel Kadett: 3.313 Fahrzeuge
5 von 15
Opel Kadett - Baujahr 1962 bis 1965.
Kultstatus hat auch die Pagode 113 SL von Mercedes Benz.
6 von 15
Kultstatus hat auch die Pagode 113 SL von Mercedes Benz.
Unter den Sportwagen ist der Porsche 911/912  der Favorit.
7 von 15
Unter den Sportwagen ist der Porsche 911/912  der Favorit.
Der Mercedes "SL" der Baureihe 107 (2012: 8.048 Fahrzeuge) .
8 von 15
Der Mercedes "SL" der Baureihe 107 (2012: 8.048 Fahrzeuge).

Alte Liebe

Die beliebtesten Oldtimer

Sie sind über 30 Jahre alt, doch wahnsinnig beliebt: Laut Verband der Automobilindustrie (VDA) ist die Zahl der historischen Fahrzeuge wächst die Zahl ständig.

Vom blank polierten Käfer bis zum alten Bulli - auf Deutschlands Straßen sind immer mehr Oldtimer mit einem H ganz rechts auf dem Nummernschild unterwegs.

Ein H-Kennzeichen bekommen nur Autos und andere Fahrzeuge, die mindestens 30 Jahre alt, gut gepflegt und in weitgehend unverändertem Zustand sind. Das H-Kennzeichen bedeutet freie Fahrt in die Umweltzonen und die Besitzer zahlen einen einheitlichen Steuersatz.

ml

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Avantgarde im Zeichen des Löwen: 50 Jahre Peugeot 504
Er war seiner Zeit um Jahre voraus. Denn als Peugeot 1968 den 504 lancierte, wirkte die Limousine wie aus einer anderen Ära. Kein Wunder, dass der Wagen schier ewig …
Avantgarde im Zeichen des Löwen: 50 Jahre Peugeot 504
Volvo XC40 im Test: Bullerbü statt Buckelpiste
Mit XC90 und XC60 hat Volvo zwei ebenso seriöse wie erfolgreiche SUV am Start. Mit dem XC40 steigen die Schweden nicht nur in die Kompaktklasse der Geländewagen ab, sie …
Volvo XC40 im Test: Bullerbü statt Buckelpiste
Knall auf Fall: Neue Airbags für noch mehr Sicherheit
Obwohl der Verkehr immer dichter wird, sinkt die Zahl der Unfallopfer kontinuierlich. Das liegt nicht zuletzt an der Sicherheitsausstattung und vor allem am Airbag. Kein …
Knall auf Fall: Neue Airbags für noch mehr Sicherheit
So wird das Fahrrad fit für den Frühling
Eingemottet in der Garage haben viele Fahrräder die letzten Monate verbracht. Doch jetzt geht es wieder auf Tour. Bevor sich Radler nach einer Winterpause in den Sattel …
So wird das Fahrrad fit für den Frühling

Kommentare