Betrunkener fährt ohne Führerschein zur Vernehmung

Hamburg - Betrunken und ohne Führerschein ist ein Mann in Hamburg zur Vernehmung bei der Polizei vorgefahren - um sich dort für eine Alkoholfahrt zu rechtfertigen.

Der 36-Jährige soll Anfang April einen betrunkenen Freund, der ebenfalls keine Fahrerlaubnis hatte, ans Steuer seines Autos gelassen haben - während er selbst blau auf dem Beifahrersitz saß. Als er von Beamten dazu befragt wurde, rochen sie Alkohol in seinem Atem. “Ein Alkoholtest zeigte einen Wert von 1,9 Promille“, sagte eine Polizeisprecherin am Mittwoch.

Den Führerschein allerdings hatte der 36-Jährige schon zuvor verloren: Am 26. März war ihm nach einer Trunkenheitsfahrt - mit 3,1 Promille Alkohol im Blut - die Fahrerlaubnis entzogen worden. Nun stellte die Polizei auch sein Auto sicher.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Was bedeuten grüne Kennzeichen und welchen Vorteil haben sie?
Schwarze Schrift auf weißem Grund: So sieht das klassische Kennzeichen aus. Aber es gibt auch welche mit grüner Schrift. Wir verraten Ihnen, was dahinter steckt.
Was bedeuten grüne Kennzeichen und welchen Vorteil haben sie?
Auto abmelden: So geht’s und diese Dokumente brauchen Sie
Wer sein Auto verschrotten, verkaufen oder generell aus dem Verkehr ziehen will, muss es abmelden. Doch welche Behörden sollten Autobesitzer aufsuchen?
Auto abmelden: So geht’s und diese Dokumente brauchen Sie
Schleudersitz und Co.: Jetzt können Sie das Bond-Auto ganz einfach nachbauen
Wer hat als Kind nicht davon geträumt, einmal in einem Bond-Auto zu fahren und die vielen Gadgets auszuprobieren? Jetzt haben Sie die Möglichkeit dazu, aber nur im …
Schleudersitz und Co.: Jetzt können Sie das Bond-Auto ganz einfach nachbauen
Störung im Kraftfahrt-Bundesamt behoben
Autos können momentan bundesweit nicht zugelassen werden. An der Behebung des Problems wird momentan noch gearbeitet.
Störung im Kraftfahrt-Bundesamt behoben

Kommentare