+
Für günstigen Sprit nehmen die Deutschen große Umwege in Kauf.

Um Geld zu sparen

So weit fahren Deutsche für billigen Sprit

Die Spritpreise sind für viele Autofahrer immer wieder ein echter Aufreger. Bald soll es zwar eine Benzinpreisüberwachung geben, doch schon jetzt steuern die Deutschen gern günstige Tankstellen an.

2012 war das teuerste Tankjahr aller Zeiten. Noch nie mussten Autofahrer so viel für Sprit bezahlen. So ist es kein Wunder, dass immer mehr Deutsche günstige Tankstellen suchen. 

Egal ob Benzin oder Diesel - wenn der Preis für den Kraftstoff billliger ist, nehmen Autofahrer (90 Prozent) sogar große Umwege in Kauf. Das zeigt das eine aktuelle Studie der Reifenmarke Fulda. Um günstig zu tanken, fahren 70 Prozent der Befragten fünf bis zehn Kilometer weit. 16 Prozent nehmen einen Umweg bis 15 Kilometer in Kauf und vier Prozent fahren sogar bis zu 30 Kilometer weit.

Wer Geld sparen will, sollte vor allem am Verbrauch sparen. Schon mit dem Fahrstil, etwa wie schnell hochgeschalten wird, lässt sich der Sprit-Durst drosseln. 

Sparfüchse überprüfen regelmäßig den Reifendruck oder entscheiden sich gleich für die neuen Spritsparreifen. Denn der Rollwiderstand kann den Kraftstoffverbrauch bis zu 20 Prozent beeinflussen. Je niedriger der Rollwiderstand, desto geringer ist auch der Spritverbrauch. Auskunft über den Rollwiderstand gibt das seit November 2012 eingeführte Ökolabel

Die mit Kategorie A eingestuften Reifen haben die beste Energieeffizienz. Wer seine alten Pneus mit Kategorie G gegen A austauscht, kann bis zum nächsten Reifensatz rund 315 Euro einsparen.

ml

Neues EU-Ökolabel für Reifen

Ab November: Neues EU-Ökolabel für Reifen

Mehr zum Thema:

Aus Geiz: Holländer stranden auf der Autobahn

Sprit sparen: Benzinpreise direkt aufs Handy

Ökolabel für Reifen: Das sollten Sie jetzt wissen

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rasern droht künftig Auto-Beschlagnahmung und Gefängnis
Mit Tempo 150 durch die Stadt und dann nur einen Monat Fahrverbot? Das wird sich ändern: Teilnehmer an illegalen Autorennen riskieren künftig bis zu zwei Jahre Knast.
Rasern droht künftig Auto-Beschlagnahmung und Gefängnis
Autodiebstahl: Polizei und Versicherung sofort informieren
Das Auto ist verschwunden - da ist der erste Schreck meist groß. Doch was ist zu tun, wenn es wirklich gestohlen worden ist? Und was können Autofahrer tun, um den Dieben …
Autodiebstahl: Polizei und Versicherung sofort informieren
Amphetamin im Blut: Führerscheinentzug ist rechtens
Das Aufputschmittel Amphetamin gehört zu den psychoaktiven Substanzen. Wer es konsumiert, riskiert seinen Führerschein. Allein der Nachweis kann schwerwiegende Folgen …
Amphetamin im Blut: Führerscheinentzug ist rechtens
Auto anmelden: Diese Dokumente brauchen Sie dazu
Wenn das Traumauto in der Garage steht, wollen Besitzer ihr Auto so schnell wie möglich anmelden. Doch dabei sind einige rechtliche Hürden zu beachten.
Auto anmelden: Diese Dokumente brauchen Sie dazu

Kommentare