+
Mehr Bio-Rohstoffe, weniger Erdöl stecken im sogenannten Super E10. Diesen Sprit vertragen rund 90 Prozent aller Motoren.

Biosprit E10: Das müssen Autofahrer wissen

München - Der neue Kraftstoff E10 sorgt weiter für Ratlosigkeit. Immer mehr Tankstellen in Deutschland bieten den neuen Sprit an. Und immer noch weiß fast jeder vierte Autofahrer nicht, ob sein Wagen dieses Gemisch verträgt. Daher erklären wir nochmals, auf was Sie achten müssen.

Hier als PDF Verträglichkeitsliste nach Herstellern bei der DAT (Deutsche Automobiltreuhand)

Bei der Bezeichnung E10 handelt es sich um eine Abkürzung: „E“ steht für den Alkohol Ethanol, der dem aus Erdöl gewonnenen Benzin beigemischt wird. Die Zahl „10“ zeigt an, dass der Ethanolanteil bis zu zehn Prozent betragen darf. Neuere Fahrzeuge vertragen in aller Regel diesen neuen Kraftstoff. Einen erheblichen Schaden riskieren jedoch diejenigen, die E10 tanken, obwohl ihr Auto nicht geeignet ist.

Hier einige Anhaltspunkte über die E10-Verträglichkeit sortiert nach den gängigsten Automarken:

-Alfa Romeo: Alle Fahrzeuge ab Baujahr 2008 vertragen E10 sowie mehrere Modelle aller Baujahre. Kundenbetreuung 00800/25 32 00 00 (kostenfrei aus dem Festnetz).

-Audi: Alle Fahrzeuge der Marke sind bis auf wenige Ausnahmen für E10 geeignet. Kundenbetreuung 0800/ 2 83 47 37 84 23 (kostenlos aus dem Festnetz, bei Mobilfunknetzen können Kosten anfallen).

-BMW: In allen BMW-Pkw-Modellen aller Baujahre ist der Einsatz von E10 unbedenklich möglich. Voraussetzung ist die mindestens vorgeschriebene Oktanzahl gemäß Betriebsanleitung. Kundenbetreuung: 0180/2 32 42 52 (Kosten 0,06 Euro/Anruf aus dem Festnetz).

-Citroën: Alle Fahrzeuge , die seit dem 1. Januar 2000 gebaut wurden, vertragen E10. Kundenbetreuung: 0 22 03/ 4 47 75).

-Dacia: Alle Modelle Logan, Logan MCV, Sandero, Duster, Pickup und Express vertragen E10. Kundenbetreuung: 0 18 05/89 46 46 20 (0,14 Euro/Minute, Festnetz).

-Fiat: Alle Modelle mit Abgasnorm Euro3, Euro4 und Euro5 ab Baujahr 2000 sind E10-verträglich. Kundenbetreuung: 0 08 00/34 28 00 00 (kostenfrei aus dem Telekom- Festnetz).

-Ford: Alle Fahrzeuge der Marke sind bis auf wenige Ausnahmen für E10 geeignet. Kundenbetreuung: 0221/ 9 03 33 33.

-Honda: Alle Modelle mit Einspritzanlage vertragen E10. Nicht verträglich sind einige Modelle mit Vergasermotoren. Details bei der Kundenbetreuung: 0 18 05/20 20 90 (0,14 Euro/Minute, Festnetz).

-Jaguar: Alle Modelle ab Modelljahr 1992 vertragen E10. Kundenbetreuung: 0 18 05/52 43 38 (0,14 Euro aus dem Festnetz).

-Kia: Alle Modelle vertragen E10. Kundenbetreuung: 0180/5 42 49 68 (0,14 Euro/ Minute aus dem Festnetz).

-Lancia: Alle Modelle mit Abgasnorm Euro3, Euro4 und Euro5 ab Baujahr 2000 sind E10-verträglich, bis auf wenige Ausnahmen in den Modellreihen Lybra und Thesis. Kundenbetreuung: 0 08 00/ 52 62 42 00 (kostenlos aus dem Festnetz).

-Mazda: Alle Mazda 2, 3, 5, 6, MX-5 der dritten Generation, RX-8, CX-7 und CX-9 vertragen E10. Kundenbetreuung: 0 21 73/94 31 21.

-Mercedes: Die meisten Mercedes-Benz-Pkw mit Ottomotoren können den neuen Kraftstoff tanken. Ausgenommen sind Modelle der ersten Generation Direkteinspritzung der Jahre 2002 bis 2005. Ebenso ausgenommen sind Modelle, welche werkseitig ohne geregelten Katalysator produziert oder mit Vergaser ausgerüstet wurden. Diese Autos sind in der Regel älter als 25 Jahre. Kundenbetreuung: 0 08 00/ 17 77 77 77 (kostenlos aus dem Festnetz).

-Mini: Alle Mini-Modelle nach dem Relaunch der Marke im Jahr 2000 können E10 tanken. Kundenbetreuung: 0180/2 32 42 52 (0,06 Euro/ Anruf aus dem Festnetz).

-Mitsubishi: Alle Modelle sind E10-verträglich - außer: Fahrzeuge mit GDI-Motor (GDI-Schriftzug am Heck). Kundenbetreuung: 0800/2 12 18 88 (kostenfrei aus dem Telekom-Festnetz).

-Nissan: Alle Modelle ab Baujahr 2000 vertragen E10 - bis auf einige Ausnahmen in den Reihen Note, Tiida, Qashqai, X-Trail und Murano. Kundenbetreuung: 0 22 32/ 57 20 80.

-Opel: Alle Fahrzeuge der Marke bis auf wenige Ausnahmen sind E10-geeignet. Nicht E10-fit sind etwa Vectra-, Signum- und Zafira-Modelle mit dem Motor 2.2 Direct (Code Z22YH). Kundenbetreuung: 06 14 27 75 00 00.

-Peugeot: Alle Fahrzeuge , die seit dem 1. Januar 2000 hergestellt wurden, sind E10-verträglich. Kundenbetreuung: 0180/11 19 99 (0,039 Euro/Minute aus dem Festnetz)

-Porsche: Alle Fahrzeuge der Marke ab dem Baujahr 1996 (Modelljahr 1997) vertragen E10. Kundenbetreuung: 0800/3 56 09 11 (kostenfrei aus dem Festnetz).

-Renault: Alle Renault-Benziner, die seit Januar 1997 vermarktet werden und die mindestens die Abgasnorm Euro2 erfüllen, sind E10-geeignet. Welche Renault-Modelle nicht geeignet sind (zum Beispiel alle R19), erfährt man bei der Kundenbetreuung:

0 18 05/ 89 46 46 10 (0,14 Euro/Minute aus dem Festnetz).

-Saab: Alle Modelle vertragen E10. Kundenbetreuung: 0180/2 24 95 95 (0,06 Euro/ Anruf aus dem Festnetz).

-Seat: Viele Modelle vertragen E10. Kundenbetreuung: 0180/2 55 00 55 (0,06 Euro/ Anruf aus dem Festnetz).

-Skoda: Alle Modelle unabhängig vom Modelljahr vertragen E10 - außer einigen Typen der Modelle Felitcia und Favorit Forman, Pick up. Kundenbetreuung: 0 18 05/ 7 56 32 46 36 (0,14 Euro/Minute aus dem Festnetz).

-Smart: Alle Modelle sind geeignet. Kundenbetreuung: 00800/ 17 77 77 77 (kostenlos).

-Subaru: Alle Modelle ab Baujahr 1991 sind E10-verträglich. Kundenbetreuung:

0 60 31/ 60 61 70.

-Suzuki: Alle Pkw-Modelle mit Benzinmotor wurden im Zeitraum 1988 bis 1992 auf 10-prozentige Ethanolbeimengung im Kraftstoff eingestellt. Betriebsanleitung beachten. Kundenbetreuung: 0 62 51/ 5 70 03 80.

-Toyota: Alle europäischen Fahrzeugmodelle produziert ab Januar 1998 können mit E10 betrieben werden. Es gibt aber Ausnahmen, betreffend einige Typen des Modells Avensis. Kundenbetreuung: 0 22 34/1 02 26 90.

-Volkswagen: Alle Fahrzeuge der Marke bis auf wenige Ausnahmen sind E10-geeignet. Zu den Ausnahmen zählen etwa Golf, Polo und Touran mit frühen FSI-Motoren bis Baujahr 2005/2006. Kundenbetreuung: 0800/86 55 79 24 36 (kostenlos aus dem Festnetz).

-Volvo: Alle Modelle mit Otto-Motor, die seit 1976 eingeführt wurden, können mit E10 betrieben werden, sofern die Wartungsvorschriften eingehalten werden. Ausgenommen sind die Fahrzeuge S40/V40; 1,8i, der Modelljahre 1998 bis 2004, die mit einem GDI-Motor ausgestattet sind.

Informationen im Internet

Verträglichkeitsliste nach Herstellern bei der DAT (Deutsche Automobiltreuhand) unter: http://www. dat.de/e10liste/e10vertraeglichkeit.pdf

ADAC-Übersicht zur Verträglichkeit: http://www.adac.de/e10

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Diese Rollerfahrt nimmt ein bestürzendes Ende
Für einen Rollerfahrer in der chinesischen Großstadt Beihai nahm die abendliche Fahrt ein jähes Ende - denn vor ihm tat sich wortwörtlich der Boden auf.
Diese Rollerfahrt nimmt ein bestürzendes Ende
Mit dieser schrägen Ansage verteidigt ein Autofahrer sein Revier
Bei diesem Autofahrer weiß man, woran man ist - und wobei man sich besser in Acht nehmen sollte. Das zeigt eine Aufschrift, die er an sein Auto geklebt hat.
Mit dieser schrägen Ansage verteidigt ein Autofahrer sein Revier
Gefahr durch Hitze: Notfalls beim Auto Scheibe einschlagen
Bei hohen Außentemperaturen kann es im Innenraum eines Autos sehr heiß werden. Wer sich darin aufhält, kann einen Hitzschlag erleiden. Daher sollten Passanten zu …
Gefahr durch Hitze: Notfalls beim Auto Scheibe einschlagen
Quadro3: Das Schweizer Dreirad hat nun einen stärkeren Motor
Seit fünf Jahren gibt es bei uns das Dreirad Quadro3 aus Schweizer Produktion. Nun geht die neueste Generation mit überarbeitetem Motor an den Start.
Quadro3: Das Schweizer Dreirad hat nun einen stärkeren Motor

Kommentare