+
Deutsche Autofahrer: Keine große Lust auf E10

E10 bleibt Ladenhüter

Auch ein halbes Jahr nach dem auf Druck von der Bundesregierung eingeführten E10 machen die meisten Autofahrer weiterhin einen großen Bogen um den Biosprit.

Lesen Sie mehr zum Thema:

Bio-Sprit E10: Die wichtigsten Fragen und Antworten

Nur 20 bis 30 Prozent der Autofahrer entscheiden sich für diese Sorte. Die Verweigerungshauptgründe: Der Spritverbrauch ist erhöht. Und die Angst vor einem Motorschaden. Schon jetzt zeichnet sich ab, dass wegen der E10-Schwäche Strafen in Millionenhöhe auf die Mineralöl-Industrie zukommen, weil die gesetzlichen Absatzziele nicht mehr erreicht werden können. Jeder Liter E10, der nicht verkauft wird, zieht etwa zwei Cent Sonderabgaben an den Staat nach sich. Diese Kosten werden letztlich auf den gesamten Benzinpreis umgelegt und auch wieder vom Autofahrer bezahlt.

mm/tz/dpa

Die wichtigsten Infos zum E10-Benzin

Bio-Sprit E10: Die wichtigsten Infos

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hitze im Auto: Ist es in weißen Autos kühler?
Wenn der Planet vom Himmel brennt, ist die Hitze im Auto unerträglich. Bis zu 70 Grad kann sich das Innere in einem Fahrzeug aufheizen. Schwarz oder Weiß? Spielt die …
Hitze im Auto: Ist es in weißen Autos kühler?
Dieser Strafzettel macht Autofahrer richtig wütend
Wer die Geschwindigkeitsgrenze nicht einhält und zu schnell fährt, bekommt einen Strafzettel - so ist das nun mal. Doch in diesem Fall scheiden sich die Geister.
Dieser Strafzettel macht Autofahrer richtig wütend
Strafzettel im Ausland: Muss ich wirklich zahlen?
Wer in den Urlaub düst, bringt manchmal ein unliebsames Souvenir mit nach Hause: Doch kann ich in Deutschland für ein Knöllchen aus dem Ausland belangt werden?
Strafzettel im Ausland: Muss ich wirklich zahlen?
Dachbox fürs Auto muss passen
Geht es mit der ganzen Familie in den Urlaub, reicht der Platz im Kofferraum für das Gepäck oft nicht aus. Die Lösung ist dann eine Dachbox. Doch hat die Befestigung …
Dachbox fürs Auto muss passen

Kommentare