+
Rotes Licht hinten, weißes Licht vorn - so werden Radfahrer in der Dunkelheit am besten wahrgenommen. 

Irritierend für Autofahrer

Blinklichter am Fahrrad sind verboten

Gerade in der dunklen Jahreszeit ist es wichtig, dass das Licht am Fahrrad funktioniert. Dabei müssen Radfahrer auf Typ, Material und Position der Lichter achten.

Sie sind zwar auffällig, können aber irritieren: Blinkende Lampen am Fahrrad sind daher nicht erlaubt. Darauf weist der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club Nordrhein-Westfalen (ADFC NRW) hin. Fahrradlicht muss durchgängig strahlen: weißlich nach vorn, rot nach hinten.

Generell rät der ADFC NRW Radfahrern zu LED-Leuchten. Die strahlen wesentlich heller als Halogenbirnen. Sie müssen aber korrekt justiert sein. Ist der Frontstrahler zu hoch eingestellt, blendet sein Licht Fußgänger, Autos und andere Radler - ein Risiko. Korrekt angebracht sollte der hellste Punkt des Frontstrahlers rund zehn Meter vor dem Fahrrad auf die Straße treffen.

dpa/tmn

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Unbekannter bestraft Falschparkerin - mit absoluter Ekel-Aktion
Dass ein Falschparker mal einen frechen Zettel an der Scheibe findet, ist schon fast normal. Aber was einer Britin nun passiert ist, ist nicht zu glauben.
Unbekannter bestraft Falschparkerin - mit absoluter Ekel-Aktion
Das sollten Sie als Autofahrer bei großer Hitze beachten
Sommerliche Temperaturen mitten im Frühling. Da kann es im Auto schnell mal ungemütlich werden, im Ernstfall sogar gefährlich. Darum sollten Sie diese Tipps beachten.
Das sollten Sie als Autofahrer bei großer Hitze beachten
Aldi: Deshalb muss ein Mann 20 Euro Bußgeld zahlen
Nur kurz in den Laden und etwas kaufen. Das wollte ein Mann in Offenburg. Als er zu seinem Auto zurückkommt, findet er einen Strafzettel an der Scheibe.
Aldi: Deshalb muss ein Mann 20 Euro Bußgeld zahlen
Tüfteln am Sound für Elektro-Fahrzeuge
Das lautlos fahrende Elektroauto - für lärmgeplagte Städter ein Traum, für Fußgänger lebensgefährlich, für Sportwagenbauer eine Herausforderung. Der Sound der Zukunft.
Tüfteln am Sound für Elektro-Fahrzeuge

Kommentare