„Motor Klassik Award“ 2016
1 von 3
Beim „Motor Klassik Award“ 2016 wurde der BMW 507 in der Kategorie der Fahrzeuge aus den Baujahren 1947 bis 1961 Klassensieger.  
„Motor Klassik Award“ 2016
2 von 3
Platz 1 für den BMW M1 (Baujahr 1978) in der Jahrgangsklasse 1970 bis 1979 beim „Motor Klassik Award“ 2016.  
„Motor Klassik Award“ 2016
3 von 3
Das BMW 328 Mille Miglia Touring Coupé startete 1940 beim Langstreckenrennen Mille Miglia. Unter den Klassikern der Jahre 1931 bis 1946 landete der offene Zweisitzer auf dem zweiten Platz.

„Motor Klassik Award“ 2016

Legendäre Glanzstücke von BMW

  • schließen

Leser des Fachmagazins „Motor Klassik“ haben auch dieses Jahr ihre Favoriten in sechs Altersklassen gewählt. Die Sieger wurden nun mit dem „Motor Klassik Awards“ 2016 ausgezeichnet. Für BMW ein Fest.

  • Baujahr 1931 bis 1946: Platz 2 für den BMW 328 Mille Miglia Roadster. Das offene Coupé mit seiner aerodynamisch optimierten Karosserie startete 1940 beim Langstreckenrennen Mille Miglia. 
  • Baujahr 1947 bis 1961: Der BMW 507 wurde von 1955 bis 1959 gebaut. Allerdings rollten von dem Roadster nur 251 Exemplare vom Band. Von Anfang an hatte der BMW 507 seine Fans. Heute fasziniert der Traumwagen seine Liebhaber mit zeitlosem Design.
  • Baujahr 1970 bis 1979: Platz 1 für den BMW M1 in der Jahrgangsklasse 1970 bis 1979 beim „Motor Klassik Award“ 2016.  Der BMW M1 war 1978 der erste Supersportwagen der bayerischen Marke. 

Das M1 Procar kam zwischen 1979 und 1986 bei den 24-Stunden-Rennen in Le Mans sowie in verschiedenen nationalen Meisterschaften, beispielsweise der Deutschen Rennsport-Meisterschaft (DRM), zum Einsatz. 

ml

 

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Der BMW X4 M40d im Autotest
Die Zeiten, in denen man sich mit einem SUV abheben konnte, sind lange vorbei. Es sei denn, man fährt ein Auto wie den neuen BMW X4. Der ragt zwar nicht ganz so hoch auf …
Der BMW X4 M40d im Autotest
Festival of Speed: Zum Jubiläum gibt's heiße Flitzer und legendäre Sportwagen
Alle Jahre wieder trifft sich die Motorsportwelt im Süden Englands, um schnellen Autos und lauten Motoren zu frönen. Wir zeigen Ihnen die Highlights aus diesem Jahr.
Festival of Speed: Zum Jubiläum gibt's heiße Flitzer und legendäre Sportwagen
Fahren E-Autos wirklich anders als "normale" Autos?
Alle reden vom E-Auto, aber kaum einer fährt eins. Warum eigentlich? Am Fahrspaß kann es jedenfalls nicht liegen. Denn wer einmal ein E-Auto gefahren ist, will immer …
Fahren E-Autos wirklich anders als "normale" Autos?
Fünf ausgefallen Assistenzsysteme, die nur in außergewöhnlichen Fällen helfen
Weil die Crashstruktur, die Airbags und die Assistenzsysteme so ausgereift sind, erfinden Autohersteller immer neue Sicherheitssysteme für ganz spezielle Szenarien.
Fünf ausgefallen Assistenzsysteme, die nur in außergewöhnlichen Fällen helfen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.