+
Abgespecktes Flaggschiff: Der neue 7er von BMW kommt im Herbst zur IAA und soll bis zu 130 Kilo weniger wiegen als der Vorgänger. Foto: BMW/Barry Hayden

BMW bereitet Generationswechsel für den 7er vor

Kurz und lang, leichter und intelligenter: So kommt die neue 7er-Limousine von BMW daher. Den Generationswechsel will der Autobauer auf der IAA im Spätsommer feiern. Vor allem das Anzeige- und Bedienkonzept sowie die Assistenzsysteme wurden überarbeitet.

Miramas (dpa/tmn) - BMW bereitet den Generationswechsel für den 7er vor. Das neue Flaggschiff soll seine Publikumspremiere auf der IAA (17. bis 27. September) in Frankfurt am Main feiern und noch in diesem Jahr in den Handel kommen, teilte der Hersteller mit.

Die wieder in einer Kurz- und Langversion angebotene Limousine soll trotz deutlich erweiterter Ausstattung um bis zu 130 Kilo abspecken und so noch 1,9 Tonnen wiegen. Verantwortlich dafür sind laut den Entwicklern Bauteile aus Karbon sowie Leichtbaumaßnahmen bei Ausstattung, Antrieb und Fahrwerk. Das soll den Verbrauch reduzieren und zugleich die Agilität der serienmäßig mit Luftfederung sowie auf Wunsch mit Allradantrieb und Hinterradlenkung ausgestatteten Luxuslimousine steigern.

Neu ist auch das Anzeige- und Bedienkonzept: Zum digitalen Cockpit gibt es erstmals einen großen Touchscreen über der Mittelkonsole sowie eine Gestensteuerung. Das Annehmen und Ablehnen von Telefonaten, die Lautstärkeregelung oder den Start der Zielführung erledigt der 7er künftig auf Fingerzeig.

Ein weiterer Entwicklungsschwerpunkt waren laut BMW die Assistenzsysteme. Bei der Spurführung hilft der 7er jetzt mit einem aktiven Lenkeingriff bis Tempo 210, der Tempomat lässt sich mit einem Knopfdruck an das elektronisch erkannte Tempolimit anpassen. Und den letzten Meter in eine enge Parklücke oder Garage fährt die Limousine künftig alleine.

Starten werde der Siebener mit Sechs- und Achtzylinder-Benzinern und einem Sechszylinder-Diesel, zu denen BMW noch keine konkreten Angaben machte. Später wird es auch wieder einen V12-Motor und erstmals einen Plug-In-Hybriden geben, bestätigte eine Sprecherin. Mittelfristig sind nach Informationen aus Unternehmenskreisen aber auch Vierzylinder für das Flaggschiff denkbar.

Webseite der IAA

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kurioses Blitzerfoto: Ente zu schnell in 30er-Zone
Diese Ente hatte es wohl richtig eilig. In einer Tempo-30-Zone hat es für den Vogel geblitzt. Aber wer zahlt das Bußgeld?
Kurioses Blitzerfoto: Ente zu schnell in 30er-Zone
Honda startet Neuauflage der Monkey
Seit den 1960er Jahren ist sie ein wahres Liebhaberstück: die Honda Monkey. Nach längerer Produktionspause bringt der japanische Motorradbauer das kleine motorisierte …
Honda startet Neuauflage der Monkey
Hund und Katz: Dürfen Tiere im Mietwagen mitfahren?
Auf Reisen mit dem Mietwagen auf den geliebten Vierbeiner zu verzichten, kommt für viele nicht in Frage. Allerdings sollten Sie dabei auf Ihre Tiere gut achtgeben.
Hund und Katz: Dürfen Tiere im Mietwagen mitfahren?
Unbekannter bestraft Falschparkerin - mit absoluter Ekel-Aktion
Dass ein Falschparker mal einen frechen Zettel an der Scheibe findet, ist schon fast normal. Aber was einer Britin nun passiert ist, ist nicht zu glauben.
Unbekannter bestraft Falschparkerin - mit absoluter Ekel-Aktion

Kommentare