BMW i3 Update 2016
1 von 6
Update für den BMW i3: Fette Batterie für mehr Reichweite.
BMW i3 Update 2016
2 von 6
Update für den BMW i3: Fette Batterie für mehr Reichweite.
BMW i3 Update 2016
3 von 6
Update für den BMW i3: Fette Batterie für mehr Reichweite.
BMW i3 Update 2016
4 von 6
Update für den BMW i3: Fette Batterie für mehr Reichweite.
BMW i3 Update 2016
5 von 6
Update für den BMW i3: Fette Batterie für mehr Reichweite.
BMW i3 Update 2016
6 von 6
Update für den BMW i3: Fette Batterie für mehr Reichweite.

Facelift

Update für den BMW i3

Der BMW i3 kommt nun mit einer fetten Batterie. Reichweiten bis 300 Kilometern sind nun, laut den bayerischen Autobauern, drin.  

Dank einer höheren Speicherdichte der Lithium-Ionen-Zellen erreicht der BMW i3 mit 94 Ah (Amperestunde) eine Kapazität von 33 Kilowattstunden (kWh).

Mit einer vollen Batterie kommt der BMW i3 damit sogar 300 Kilometer weit. Wer trotz nicht auf Klimaanlage oder Heizung verzichten kann, kommt allerdings nur 200 Kilometer weit.

Der E-Motor leistet 125 kW - 170 PS. Damit beschleunigt das kompakte Elektroauto in 7,3 Sekunden von null auf Tempo 100.

Dabei verbraucht der BMW i3 im Schnitt nach Angaben des Autobauers 12,6 kWh auf 100 Kilometern (NEFZ). Die Preise für den BMW i3 (94 Ah) liegen demnach bei 36.150 Euro.

Der BMW i3 mit dem 60 Ah großem Energiespeicher bleibt aber im Programm (34.950 Euro). 

Für beide Batterieversionen wird es außerdem auch weiterhin eine Modellvariante mit Range Extender geben. Ein Zweizylinder-Benzin-Motor hält den Ladezustand der Batterie konstant und nochmals 150 Kilometer extra.

Anschaffungspreis, Wertverlust und Unterhalt - lohnt sich der Kauf eines Elektroautos? Zahlen sich Steuervorteile oder eine Kaufprämie aus? Diese Fragen versucht der ADAC zu beantworten.  

ml 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgesehene Fotostrecken

Audi A6 im Test: Dienstwagen für Digital Natives
Der A6 ist bei Audi die erste Wahl für Firmenkunden und Vielfahrer. Sollte er früher vor allem mit seinen Dieseln überzeugen, setzen die Bayern nun zu allererst auf …
Audi A6 im Test: Dienstwagen für Digital Natives
In welche Richtung das Automatikgetriebe beim Auto geht
Getriebe bekommen immer mehr Gänge. Galten früher fünf Schaltstufen als ausreichend, sind es heute acht, neun oder zehn. Wohin geht der Trend?
In welche Richtung das Automatikgetriebe beim Auto geht
Auswahl an Plug-in-Hybriden wächst rapide
Lange hat die Autoindustrie unter dem Druck sinkender CO2-Grenzwerte auf den Diesel gesetzt. Doch nach dem Dieseldilemma sucht sie ihr Heil zusehends im …
Auswahl an Plug-in-Hybriden wächst rapide
Erlkönige im Abenteuer-Urlaub: So testen Autohersteller ihre Prototypen
Arktische Kälte, die Gluthitze der Wüste und Marterstrecken im Dauerlauf - bevor ein neues Auto in die Hände eines Kunden kommt, muss es schwere Strapazen durchstehen. …
Erlkönige im Abenteuer-Urlaub: So testen Autohersteller ihre Prototypen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.