News-Ticker: Gesuchter Imam bei Explosion in Alcanar getötet

News-Ticker: Gesuchter Imam bei Explosion in Alcanar getötet
+
Der ist groß, schick, schnell, fein – und er hat wirklich ordentliche Muckis - der BMW M760Li xDrive.

Edles Sportflaggschiff

Muskeln und Luxus: der BMW M760Li xDrive

M – dieser Buchstabe steht bei BMW traditionell für Muskeln. Wenn sich die schnelle Tochterfirma M GmbH ein Serienmodell vornimmt, dann entspricht das Ergebnis dem eines Intensivtrainings im Fitnessclub.

Jüngstes Beispiel und Krönung des Programms: der BMW M760Li xDrive. Der ist groß, schick, schnell, fein – und er hat wirklich ordentliche Muckis.

Kenner zerlegen den Namen des Spitzenmodells genussvoll in seine Einzelheiten: M steht für die Sportversion, 7 für die größte Baureihe der Münchner, 60 für den 6,6 Liter großen Zwölfzylinder mit Doppelturbo und munteren 610 PS – und das Li für die Benziner-Langversion. xDrive nennt BMW seinen Allradantrieb. Im Falle des Neuen kommt auch noch eine Allradlenkung dazu.

Ein paar weitere Zahlen sind im Zusammenhang mit dem Sport-Flaggschiff auch noch spannend. Beispielsweise die unglaublichen 3,5 Sekunden, in denen er aus dem Stand auf 100 spurtet – das ist Top-Sportwagenniveau. Oder die zwei möglichen Höchstgeschwindigkeiten: regulär 250 km/h, auf Wunsch 305 km/h – beide abgeregelt. Wenn er dürfte wie er wollte, würden 345 Sachen auf der Uhr stehen, das haben die Techniker bei ihren Abstimmungsfahrten gemessen. Man muss sich das mal vorstellen: 345 km/h mit einer gut 2,2 Tonnen schweren Luxuslimousine.

Subtil, reduziert: ein Design-Highlight.

Die Allradlenkung sorgt dafür, dass der BMW M760Li noch einen Tick besser um die Kurve kommt. Dabei ist das aufwändige, mehrfach einstellbare Fahrwerk sowieso schon der Hammer: Unglaubliche Stabilität auch in sehr, sehr schnellen Kurven, kaum Wankneigung und trotzdem reichlich Komfort. Schon beeindruckend, wie so ein Dickschiff sein Gewicht scheinbar abstreift und in der Sportabstimmung über den Handlingkurs fegt, dass es eine wahre Freude ist.

Vollgas auf der langen Geraden, der Sound aus der Sportauspuffanlage mit den zwei dicken Doppelendrohren wird zum sonoren Grollen, blitzartig zuckt die Tachonadel auf über 200, ein Tritt in die Eisen, dann schnelle Schwünge durch eine langgezogene Kurvenkombination: Das ist wirklich Fahrspaß vom Feinsten für eine absehbar große Zahl finanziell potenter Käufer. Denn der Grundpreis von 166 900 Euro wird zuverlässig dafür sorgen, dass der schnellste 7er eine Ausnahmeerscheinung auf unseren Straßen bleibt. Deswegen ist das mit dem Verbrauch auch nicht so der große Kritikpunkt. Auch wenn ein Normwert von 12,8 Liter nicht besonders zeitgemäß ist und ein Realverbrauch um die 20 Liter noch viel weniger.

DeLuxe-Ambiente - feinste Materialien, Leder, Klavierlack, Alcantara...

Wir haben‘s schon angesprochen: Komfortabel kann der M760Li natürlich auch. Und wie. Feinste Materialien wie Leder, Klavierlack und Alcantara sorgen innendrin für Wohlfühl-Ambiente, die Ausstattung ist üppig, die Sportsitze sind bequem und bieten guten Seitenhalt, die Bestückung mit modernstem Infotainment und Sicherheitstechnik beispielhaft. Im Fond kann man locker die Beine übereinanderschlagen, der Kofferraum ist mit einem Volumen von 515 Litern ordentlich groß. Letztlich ist der neue Modellathlet der M GmbH zwei Autos in einem: komfortable Luxuslimousine und Sportwagen mit fulminanten Fahrleistungen.

Rudolf Huber

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Von wegen sauber: Diese Euro-6-Diesel verpesten die Luft
Im EcoTest stellte der ADAC die Euro-6-Diesel auf den Prüfstand: Das Ergebnis ist mehr als ernüchternd. Besonders Importeure fallen bei den Abgaswerten durch.
Von wegen sauber: Diese Euro-6-Diesel verpesten die Luft
Auto der Zukunft? Dieses Fahrzeug besteht aus Flachs
An der niederländischen Technik-Universität Eindhoven arbeitet man an einem ganz ausgefallenem Gefährt. Das Auto "Lina" besteht nämlich nur aus Bio-Materialien.
Auto der Zukunft? Dieses Fahrzeug besteht aus Flachs
VW-Studie ID Buzz ab 2022 als elektrischer Bulli im Handel
Im Rahmen des Concours d'Elegance im kalifornischen Pebble Beach hat VW den Serienstart des elektrischen Bullis ID Buzz angekündigt. Der E-Bulli soll allerdings erst ab …
VW-Studie ID Buzz ab 2022 als elektrischer Bulli im Handel
Falschbetankung: Motor nicht starten oder sofort ausstellen
Das Tanken eines Autos gehört eigentlich zur Routine eines Autofahrers. Trotzdem kann es vorkommen, dass versehentlich der falsche Kraftstoff ins Auto gelangt. Wer nicht …
Falschbetankung: Motor nicht starten oder sofort ausstellen

Kommentare