1. Startseite
  2. Auto

BMW: Riesen-Party für die Belegschaft in aller Welt

Erstellt: Geändert:
Etwa 35 000 Beschäftigte von BMW feierten in der Münchner Allianz-Arena mit Musik von Andreas Bourani. Der Festakt mit vielen Showeffekten aus der Olympiahalle wurde an alle BMW-Standorte weltweit übertragen. fotos: markus Götzfried

Etwa 35 000 Beschäftigte von BMW feierten in der Münchner Allianz-Arena mit Musik von Andreas Bourani. Der Festakt mit vielen Showeffekten aus der Olympiahalle wurde an alle BMW-Standorte weltweit übertragen. © markus Götzfried

München - Das „Wir-Gefühl“ von BMW wurde am Montag häufig beschworen. In der Allianz-Arena waren diese Emotionen noch viel mehr greifbar als beim offiziellen Festakt mit 2000 prominenten Gästen in der Olympiahalle.

Wie bei einem großen Fußballspiel zog sich die La-Ola-Welle durchs Stadion, spontan choreografiert von gut 35 000 BMW-Mitarbeitern. Die feierten gestern nämlich bei bester Stimmung mit Freigetränken und Brotzeit den runden Geburtstag ihres Unternehmens in der Heimstätte des FC Bayern. Weltweit standen zu diesem Zeitpunkt alle Bänder bei BMW still. Per Live Stream wurden die Feierlichkeiten in mehr als 140 Länder übertragen. Egal, ob in Mexiko, Moskau oder Melbourne: Die meisten der etwa 116 000 Mitarbeiter konnten somit live dabei sein.

Als Pop-Star Andreas Bourani in der Allianz-Arena seine Hymne „Ein

null

Ein Hoch auf uns: Auftritt Andreas Bourani.

Hoch auf uns“ anstimmte, tobte die Menge. Anschließend wurde das Spektakel aus der Olympiahalle per Live-Stream in Fröttmaning übertragen. Auch dort gab es dann spontan immer wieder Applaus. Zuvor hatte es im Umfeld von BMW ein wenig Unruhe gegeben, die Feier in der OIympiahalle einerseits und der Allianz-Arena andererseits stelle eine Zwei-Klassen-Gesellschaft dar. Davon war aber nichts zu spüren. Mitte September will der Automobilkonzern das Jubiläum mit der gesamten Bevölkerung feiern. BMW hat dafür den Olympiapark angemietet. Im Olympiastadion ist eine große Show geplant, auch BMW Welt und BMW-Museum werden ins Programm integriert. 

Klaus Vick

Auch interessant