+
Zwei Leibwächter helfen BMW-Chef Harald Krüger (Mitte) wieder auf die Beine.

Vorfall auf IAA-Präsentation

Nach Zusammenbruch: So geht es BMW-Chef Krüger

Frankfurt/ Main - BMW-Chef Harald Krüger war kurz nach Beginn seiner Rede auf der Bühne umgekippt. Er befinde sich derzeit in ärztlicher Behandlung, hieß es. 

Der BMW-Vorstandsvorsitzende Harald Krüger hat am Dienstagmorgen bei einer Pressekonferenz in Frankfurt am Main einen Kreislaufkollaps erlitten. Bei seinem Auftritt im Vorfeld der Automesse IAA fiel Krüger zwischen zwei BMW-Modellen zu Boden, wie ein Fotograf von AFP beobachtete. Anschließend halfen ihm zwei Leibwächter beim Aufstehen. Die Pressekonferenz wurde daraufhin abgebrochen.

Nach Angaben von BMW erlitt Krüger eine Kreislaufschwäche. Er habe sich schon am Morgen nicht wohlgefühlt. Krüger sei erst vor kurzem von Auslandsreisen zurückgekehrt, es sei ihm aber wichtig gewesen, die Pressekonferenz abzuhalten. Ein Arzt untersuchte ihn vor Ort. Ersten Untersuchungen zufolge sei sein Gesundheitszustand stabil und "nicht besorgniserregend", sagte ein BMW-Sprecher. Krüger habe sich aber nach Rücksprache mit dem Mediziner entschlossen, alle Termine auf der IAA abzusagen und nach Hause fahren, um sich dort zu erholen.

Der 49-jährige Krüger übernahm im Mai dieses Jahres den Vorstandsvorsitz von Norbert Reithofer. Der studierte Maschinenbauer arbeitet seit 1992 für BMW und wurde 2008 in den Vorstand der Münchner berufen. Dort war er unter anderem für den Bereich Personal und bis Mai für Maschinenbau und Produktion zuständig. Die IAA öffnet am Donnerstag ihre Tore für das Fachpublikum.

afp

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mit leerem Tank gestrandet: Gelten Bußgelder auch bei E-Autos?
Auf der Autobahn mit leerem Tank stehen zu bleiben, kann mit Bußgeldern bestraft werden. Doch gilt das auch bei E-Autos mit aufgebrauchtem Akku?
Mit leerem Tank gestrandet: Gelten Bußgelder auch bei E-Autos?
Tesla: Ist der Zeitplan für den neuen Autopiloten in Gefahr?
Der Elektro-Autohersteller Tesla arbeitet auf Hochtouren an seinem neuen Autopiloten. Laut Zeitplan soll dieser Ende 2017 getestet werden.
Tesla: Ist der Zeitplan für den neuen Autopiloten in Gefahr?
Zuerst zeigt Autofahrer den Stinkefinger – dann passiert das
Einen Parkplatz blockieren? Dafür hatte ein Berliner Autofahrer kein Verständnis und zeigte prompt den Stinkefinger - was danach passierte, werden Sie nicht glauben.
Zuerst zeigt Autofahrer den Stinkefinger – dann passiert das
Freisprecher: Oft große Unterschiede bei Sprachqualität
Beim Autofahren das Handy am Ohr? Das ist gefährlich und deshalb verboten. Wer trotzdem im Auto telefonieren will, greift zu Freisprech-Geräten. Doch die sind längst …
Freisprecher: Oft große Unterschiede bei Sprachqualität

Kommentare