Cabrios im Crashtest

- Schlechte Noten ohne Überrollschutz

<P>Der VW Beetle habe das gute Ergebnis seinem aktiven Überrollschutzsystem zu verdanken, so der ADAC. Die bis zu 27 Zentimeter weit ausfahrenden Stützprofile und die bis in Schulterhöhe reichenden Seitenwände verhinderten eine Bodenberührung der hinteren Insassen im Falle eines Überschlags. Sie verhinderten allerdings nicht, dass der Beifahrer den Boden berühre.<BR><BR>Beim Mazda MX5 als Vertreter einer etwas älteren Fahrzeuggeneration ist ein solcher Überrollschutz nicht vorhanden. Ein Überschlag sei deshalb lebensgefährlich. Der Test zeige, dass der Beifahrer mit dem Kopf heftig auf den Asphalt aufschlage.<BR><BR>Auch beim Opel Astra berühre der Kopf des Beifahrers den Boden. Weitere Ursache für das schlechtere Testergebnis beim Opel sei die geringere Kopffreiheit und die zu tief angeordneten statischen Überrollbügel im Vergleich zum VW Beetle. Der Münchner Autoclub fordert deshalb bei allen neuen Cabrios ausreichend hohe Überrollschutzsysteme.<BR><BR>Bei neuen Crashtests nach den Normen des europäischen Konsortiums Euro NCAP - es benotet Autos nach dem Verletzungsrisiko bei Unfällen - erreichten drei Fahrzeuge das Topergebnis von fünf Sternen: der Volvo XC90 in der Kategorie der Geländeautos, der Renault Espace bei den Vans und der Toyota Avensis bei den Mittelklassewagen. Nur knapp verfehlte hingegen der VW Touran in der Van-Kategorie die höchste Wertung: Bei ihm hielten die Tester die harten Zonen um die Aufschlagpunkte der Knie des Fahrers noch für verbesserungswürdig.<BR><BR>Bei Euro-NCAP-Nachtests konnten sich jetzt auch noch der BMW X5, der Peugeot 807, der Renault Laguna und der Saab 9-5 durch den Einbau von so genannten Gurtanlagewarnern den begehrten fünften Stern sichern. </P><P> </P><P> </P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vernetzt in die Zukunft: Erfahrungen mit dem Kymco AK 550i
Im Automobilbereich entlockt das Stichwort "Connectivity" kaum mehr als ein müdes Lächeln. Bei den motorisierten Zweirädern ist nun Kymco mit dem neuen AK 550i am Start, …
Vernetzt in die Zukunft: Erfahrungen mit dem Kymco AK 550i
Rasern droht künftig Auto-Beschlagnahmung und Gefängnis
Mit Tempo 150 durch die Stadt und dann nur einen Monat Fahrverbot? Das wird sich ändern: Teilnehmer an illegalen Autorennen riskieren künftig bis zu zwei Jahre Knast.
Rasern droht künftig Auto-Beschlagnahmung und Gefängnis
Autodiebstahl: Polizei und Versicherung sofort informieren
Das Auto ist verschwunden - da ist der erste Schreck meist groß. Doch was ist zu tun, wenn es wirklich gestohlen worden ist? Und was können Autofahrer tun, um den Dieben …
Autodiebstahl: Polizei und Versicherung sofort informieren
Amphetamin im Blut: Führerscheinentzug ist rechtens
Das Aufputschmittel Amphetamin gehört zu den psychoaktiven Substanzen. Wer es konsumiert, riskiert seinen Führerschein. Allein der Nachweis kann schwerwiegende Folgen …
Amphetamin im Blut: Führerscheinentzug ist rechtens

Kommentare