Der Campster von Pössl: Das Reisemobil basiert auf dem Citroen Spacetourer und 4.95 Meter.
1 von 8
Der Campster von Pössl: Das Reisemobil basiert auf dem Citroen Spacetourer und 4.95 Meter.
Pössl Campster: kompaktes Reisemobil ist auf dem Düsseldorfer Caravan-Salon (26.8. bis 4.9.2016) zu sehen.
2 von 8
Mit Aufstelldach - Pössl Campster.
Pössl Campster: kompaktes Reisemobil ist auf dem Düsseldorfer Caravan-Salon (26.8. bis 4.9.2016) zu sehen.
3 von 8
Heckansicht Pössl Campster.
Pössl Campster: kompaktes Reisemobil ist auf dem Düsseldorfer Caravan-Salon (26.8. bis 4.9.2016) zu sehen.
4 von 8
Seitenansicht Pössl Campster.
Pössl Campster: kompaktes Reisemobil ist auf dem Düsseldorfer Caravan-Salon (26.8. bis 4.9.2016) zu sehen.
5 von 8
Sitzgruppe im Pössl Campster.
Pössl Campster: kompaktes Reisemobil ist auf dem Düsseldorfer Caravan-Salon (26.8. bis 4.9.2016) zu sehen.
6 von 8
Liegefläche im Pössl Campster.
Pössl Campster: kompaktes Reisemobil ist auf dem Düsseldorfer Caravan-Salon (26.8. bis 4.9.2016) zu sehen.
7 von 8
Küchentisch.
Pössl Campster: kompaktes Reisemobil ist auf dem Düsseldorfer Caravan-Salon (26.8. bis 4.9.2016) zu sehen.
8 von 8
Küche im Pössl Campster.

Caravan-Salon 2016

Der Campster - Camping im Citroen Spacetourer

Der neue Campster hat echte Camping-Qualitäten. Citroën und Pössl zeigen das Reisemobil erstmals vom 27. August bis 4. September auf dem Caravan Salon in Düsseldorf.

Der knapp fünf Meter langen Campster hat ein Panorama-Aufstelldach, eine Küche zum Rausnehmen und Platz für vier. Das Reisemobil auf Basis des Citroen Spacetourers wurde vom Unternehmen Pössl auf die Räder gestellt. Der Preis für den Pössl Campster soll unter 40 000 Euro liegen. 

Bei heruntergefahrenem Klappdach ist der Campster 1,99 Meter hoch, darunter verbirgt sich ein fast zwei mal 1,20 Meter großes Dachbett mit nach innen hochklappender vorderer Stoffwand für besondere Ausblicke.

Im Wagen selbst sind auf der linken Seite eine Küchenzeile und ein Kleiderschrank installiert. Da der Campster über zwei Schiebetüren verfügt, kann der Küchenblock mitsamt samt Kocher, 2,8-kg-Gasflasche und Wasserkanister nach draußen gehoben werden. 

Die Rücksitzbank mit zwei Gurtplätzen lässt sich in den originalen Bodenschienen des Spacetourer verschieben und zu einer Liegefläche von 195 x 115 cm umlegen. Geschlafen wird auf den Rückseiten, nicht auf den konturierten Sitzflächen. Bei ausgebautem Küchenblock kann im Fond des Campster auch eine Dreier-Sitzbank installiert werden. 

ampnet/gp

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgesehene Fotostrecken

Pitt, Messi & Co.: Diese Autos fahren die Reichen und Schönen
Welche Autos fahren eigentlich milliardenschwere Unternehmer wie Mark Zuckerberg oder Schauspieler wie Brad Pitt? Klicken Sie sich durch die Bildergalerie.
Pitt, Messi & Co.: Diese Autos fahren die Reichen und Schönen
Seat Ibiza: Kleiner Löwe mit neuem Mut
Mit dem Leon kam für Seat die Wende. Jetzt, wo die VW-Tochter aus dem Gröbsten raus ist, bekommt der Löwe einen kleinen Bruder: den Ibiza. Die fünfte Generation will mit …
Seat Ibiza: Kleiner Löwe mit neuem Mut
60 Jahre Fiat 500: Als das Dolce Vita über die Alpen kam
Für die Italiener war er so wichtig wie für uns Deutsche der Käfer. Denn erst der Fiat 500 hat die Tifosi so richtig mobil gemacht. Doch diesseits der Alpen stand er …
60 Jahre Fiat 500: Als das Dolce Vita über die Alpen kam
McLaren 720S: Rushhour auf der Rennstrecke
In der Formel 1 hat McLaren gerade keinen Lauf. Dafür läuft es auf der Straße. In einer Modellgeneration haben es die Briten mit Autos wie dem MP4-12C auf Augenhöhe mit …
McLaren 720S: Rushhour auf der Rennstrecke

Kommentare